Raum für Zweifel
Wer Menschen zum Glauben führt, muss sich auch Gedanken darüber machen, weshalb sie ihn wieder verlieren können. Und wie sie bei Zweifeln unterstützt werden können.
Leiter prägen die Gemeinde
Vom 9. bis 10. August fand in Chicago das jährliche «Global Leadership Summit» der Willow Creek Gemeinde statt. Mit Teilnehmern aus aller Welt und einer Übertragung in viele Gemeinden machte diese weltweite Leiterkonferenz ihrem Namen alle Ehre.
«Fire Crew» Renens
Bei Chrischona Schweiz sind in den letzten vier Jahren eine Handvoll Initiativen zur Gründung neuer Gemeinden entstanden. Eine der kreativsten von ihnen ist die Fire Crew Renens, eine «Fresh Expressions of Church» (Fresh X), die auf authentische Bezi
Kraftvoll beten
Es gibt keine Formel, mit der wir Gott überzeugen können, unsere Wünsche zu erfüllen. Und doch gibt es einen Namen, der Himmel und Erde bewegt – so hat es Jesus selbst gesagt. Eine Anleitung für vollmächtiges Gebet.
Bibel-Interpretation
Viele Christen interpretieren biblische Geschichten heutzutage falsch – weil sie sich zu pragmatisch dem Text nähern. Davor warnt der Theologe Eric J. Bargerhuff in einem Buch und stellt 14 Geschichten vor, die am häufigsten fehlinterpretiert werden.
Neue Livenet-Karte
Es sagt so viel aus, wenn man Blumen schenkt! Es zeigt: jemand denkt an dich. Du bist jemandem etwas wert. Livenet hat eine Blumenkarte kreiert, die das Evangelium erklärt und die sich optimal eignet, die Liebe Gottes weiterzugeben.
Den Lauf vollenden
«Den Lauf vollenden», diese Wendung stammt aus der Bibel, sie wird über Johannes und Timotheus ausgesprochen. Und auch Paulus beschreibt das christliche Leben mit dem Lauf in der Rennbahn. Getragen wird das Glaubensleben auch durch das Gebet.
Rückblick – Ausblick
«Wenn ich mein Leben im Glauben noch einmal von vorne anfangen könnte, würde ich das anders machen.» Hinter dieser Was-wäre-wenn-Formulierung steckt keine Resignation, sondern vielmehr das Wissen, dass der Glaube trotz Fehlern weitergeht.
Gegen Mitgliederschwund
Wenn die Kirchen in den Schlagzeilen sind, dann geht es oft um Skandale oder um Mitgliederschwund. Oder um beides. Während die ZEIT gerade grosse demografische Probleme bei den Grosskirchen ausmacht, fragen andere nach: Warum gehen Mitglieder?
«Land mit den meisten Kirchen»
Armut und Elend prägten Südkorea zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts. Nur drei Prozent Christen gab es. Doch diese begannen zu beten, jeden Tag um fünf Uhr morgens. Und heute, so berichtet eine Missionarin, ist es das Land mit den meisten Kirchen.

RATGEBER

Trauer an Weihnachten Wie wir Menschen unterstützen, denen nicht nach Feiern zumute ist
Weihnachten ist nicht für alle eine fröhliche Zeit. Viele Menschen sind besonders in diesen Tagen...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Videoreihe Salz und Licht Stephan Maag Buch: Ungezähmt und mehr: http://www.xn--ungezhmt-4za....

Livenet Service