Aus Kehricht wird Treibstoff

Innovative Lösung made in Israel: Müllberg wird zum Recycling-Park

Im Ariel-Scharon-Park bei Tel Aviv ist eine besondere Recyclinganlage in Betrieb genommen worden. Diese liefert für die nebenanliegende Zementfabrik Treibstoff – dieser entsteht aus Kehricht.

Zoom
Hiriya-Abfallberg
Pro Jahr kann die Anlage eine halbe Million Tonnen Müll verarbeiten. Somit ist sie die grösste solche Anlage im Nahen Osten. Täglich fallen rund 3'000 Tonnen Haushaltskehricht im Grossraum Tel Aviv an. Rund die Hälfte davon wird in der neuen Anlage verarbeitet, aus den täglich 1'500 zugeführten Tonnen werden 500 Tonnen Brennmaterial für die Zementfabrik. Dadurch wiederum werden 20 Prozent ihres Energiebedarfs gedeckt.

Die Recycling-Anlage ist ein Teil der grössten Öko-Anlage des Landes, der Park selbst wurde vor rund drei Jahren auf einer riesigen Mülldeponie errichtet.

Park statt Müllberg

Zoom
Kehrichtverarbeitungsanlage in Ariel-Scharon-Park
Die gigantische Müllhalde «Hiriya» war zuletzt auf eine Höhe von rund 60 Meter gewachsen, sie bestand zuletzt aus rund 25 Millionen Tonnen Abfall. Dadurch wurde das Grundwasser verschmutzt und schädliche Gase strömten aus.

Die Deponie beeinträchtigte die Lebensqualität der Menschen, die in der Nähe wohnten. Der Müllberg erhielt sogar einen Namen: Hiriya Waste Mountain (Hiriyas Wertloser Berg). Inzwischen ist aus ihm der Ariel-Sharon-Park geworden, der Fahrradwege, Recycling-Anlagen und bald auch ein Amphitheater beheimatet.

Zum Thema:
Der etwas andere Biodiesel: Israeli erfinden Kraftstoff aus Abwasser
Kenia auf High-Tech-Kurs: Tel Aviv baut Silicon Savannah mit
Turmbau zu Negev: Israel baut weltweit fünftgrössten Solartower

Datum: 06.07.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Israel heute

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Revolution auf der Strasse
In Tel Aviv baut das israelische Unternehmen «ElectRoad» eine Spur für elektrisch angetriebene Busse. Die Akkus dieser öffentlichen Verkehrsmittel...
Umfrage zu Stresssituation
Terrorismus und die politische Stimmung empfinden viele Menschen als bedrohlich, insbesondere in den USA – dies bestätigte eine Studie. Doch laut...
Wende im Grand-Canyon-Fall?
Lange war dem Geologen Andrew Snelling verweigert worden, im Grand Canyon in den USA zu forschen. Die Verwaltung des Nationalparks wollte in seiner...
Älteste je gefundene Bienen
In der Bibel wird Israel als Land bezeichnet, in dem Milch und Honig fliessen. Antike, nun zutage gekommene Bienenhäuser zeigen, dass es damals...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service