«Todesursache Nummer eins»
Manfred Spitzer ist einer der bekanntesten deutschen Psychiater. Bekannt wurde er durch polarisierende Thesen zur Digitalisierung der Gesellschaft. Sein neues Thema ist Einsamkeit. Das unterschätzte Phänomen ist für ihn Todesursache Nummer eins.
Schulung im Tri-care santé
Im Rahmen einer Erwachsenenbildungs-Reihe referierte die Kerzerser Lebensberaterin, Autorin und Theologin Simea Schwab Ende Februar im Tri-care santé in Galmiz. Dieses Mal ging es um das Dauerthema «Helfen und/oder Hilfe annehmen».
Gerhard Trabert
Seit vielen Jahren besucht Gerhard Trabert Wohnungslose und Arme. Er behandelt die Menschen, die nicht zum Arzt gehen können. Er sagt: «Armut macht krank, und Krankheit macht arm.» Der Kampf gegen diesen Teufelskreislauf ist seine Lebensaufgabe.
Zwischenruf
Die No-Billag-Initiative hat die Frage neu aufgeworfen: Was für einen Staat wollen wir? Nicht zufällig stecken hinter der Initiative Befürworter eines Staates, der die Menschen mit privater Initiative glücklich machen will. Aber funktioniert das?
«Live» am Pferderennen dabei
Selber sehen statt «nur» den Ausführungen des Reiseführers und der eigenen Vorstellungskraft folgen – diese Innovation wird in historischen Stätten Israels möglich. Ein Blick durch Virtual Reality-Brillen taucht die Umgebung in die Welt der Antike.
Pastor kämpft gegen Rechte
Die Südheide ist eine Hochburg für Neonazis: Die Region ist einsam und es gibt wenige Arbeitsplätze. Gute Voraussetzungen für Rechte, ihre Ideologie populär zu machen und schon Kinder zu indoktrinieren. Doch ein Pfarrer leistet hartnäckig Widerstand.
Rachel Gilson
Rachel Gilson lebt einen homosexuellen Lebensstil, als sie Christ wird. Ihr Gebet, dass Gott ihre Anziehung zu Frauen wegnimmt, wird nicht erhört. Bis sie lernt: Es geht nicht darum, heterosexuell zu werden, sondern Gott zu vertrauen.
Mutige Frauen
Im Nahen Osten gibt es überall Untergrundgemeinden – doch wer sind ihre Leiter? Mehr und mehr Frauen leiten solche Hausgemeinden, trotz Verfolgung innerhalb der eigenen Familie.
Von Noah bis Maria
So säkularisiert Europa auch ist: biblische Vornamen oder deren Kurzformen sind weiterhin sehr populär. Besonders Jungennamen mit hebräischem Ursprung sind ganz oben in der Beliebtheitsskala bei werdenden Eltern.
Sechs Tipps
Was wir tun und was wir lassen zieht Spuren. Fair zu leben bedeutet auch, Verantwortung zu übernehmen für uns selbst, für unsere Mitmenschen und für die Welt, in der wir leben. Hier einige Tipps aus der aktuellen Ausgabe der Jesus.ch-Print.

RATGEBER

Was wir tun und lassen sollten Die Kunst des Ausruhens
Warum sind wir so gerne gestresst? Fühlen uns richtig gut, wenn wir Punkte auf der To-Do Liste...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Publireportage

Der einzigartige Livenet-Mix
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

HEUTE

Denkanstoss von Selina, einer Studentin der SLA Aarau. Abonniere unseren YouTube-Kanal: http://bit...

Livenet Service