50 Prozent weniger in 3 Jahren

Atheismus in Russland geht dramatisch zurück

Die Anzahl der Menschen in Russland, die sich als Atheisten bezeichnen, ist in nur drei Jahren um 50 Prozent zurückgegangen. Das hat im Juni 2017 eine Untersuchung des unabhängigen Lavada-Forschungszentrums ans Licht gebracht.

Zoom
Kirche in Russland
Die Untersuchung zeigt, dass in Russland die Zahl der Atheisten und solcher, die sich als «absolut unreligiös» bezeichnen, von 26 Prozent im Jahr 2014 auf 13 Prozent im Jahr 2017 zurückgegangen ist. 86 Prozent der russischen Bevölkerung bezeichnen sich aktuell als religiös, 44 Prozent davon als «ziemlich religiös», wobei diese Zahl Muslime und östliche Religionen einschliesst.

Orthodoxe Kirche weiterhin Hauptreligion

Die Orthodoxe Kirche bleibt aber bei weitem die wichtigste Religionsgemeinschaft in Russland. 9 von 10 Befragten sehen die Orthodoxe Kirche mit «Respekt und Wohlwollen» an. 74 Prozent sehen ebenfalls die Römisch-katholische Kirche mit «Respekt und Wohlwollen» an, während das für den Protestantismus für 61 Prozent zutrifft. Immerhin 59 Prozent haben diese Sicht für den Islam, während 56 Prozent die jüdische Religion respektieren.

Zum Thema:
Im Osten Russlands: Evangelisation an einem Ort mit nur 0,001 Prozent Christen
Russische Bibelgesellschaft: Wie die Bibel nach Sibirien kommt
«Zurück zum Eisernen Vorhang»: Russland: Kein Rückzug für Denominationen und Missionen

Datum: 28.07.2017
Autor: Reinhold Scharnowski
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hope to the World
Die Gemeinde «Prisma» in Rapperswil hat nach einer Neuausrichtung eine regelrechte Auferstehung und Wachstum erlebt; so stark, dass heutzutage viele...
Führe uns nicht in Versuchung
Papst Franziskus hat die Übersetzung der Vaterunser-Bitte «führe uns nicht in Versuchung» in einem Interview mit dem italienischen Sender TV2000...
Hope to the World
Tiefen gehören zum Leben dazu. Dom Haab sprach im «ICF Twenties» darüber, wie Gott uns genau in diesen Tiefen verändern möchte.
Engel in der Bibel
«Sei gegrüsst, Maria! Der Herr ist mit dir!» So bricht Gabriel, ein Engel Gottes, in das Leben der jungen Maria ein. Er verkündet ihr, dass sie Jesus...

Werbung

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service