Marriage Week

Spielerisch die Ehequalität verbessern

Das Gespräch über Eheprobleme muss kein Krampf sein. Die Couple Cards helfen, das ganz locker und auch humorvoll zu tun.

Zoom
Ein Paar probiert die «Couple Cards» aus.
Christoph Monsch, Präsident von MarriageWeek Schweiz, stellte die Couple Cards (Paar-Karten) anlässlich einer Motivationstagung in Aarau vor.

Originelles Hilfsmittel für Paare

Erfinder der Karten sind Julian & Joanna Sant Fornier aus Malta. Die Idee hat laut Stephan Schmid, zuständig für Family Ministry bei Jugend mit einer Mission, wie eine Bombe eingeschlagen. Mittlerweile gibt es die Karten nicht nur auf Maltesisch, sondern auch auf Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Lettisch, Portugiesisch und Chinesisch. Sie sind ein originelles Hilfsmittel für Paare, über wichtige Beziehungsfragen miteinander auszutauschen oder sich gegenseitige wichtige Botschaften zu vermitteln.

Mit den Karten kann man dem Partner eine Botschaft zuspielen, sie können bei der Streitschlichtung helfen oder dabei, Gefühle auszudrücken. Jede Karte ist mit einer persönlichen Botschaft versehen. Tipps finden sich auf der Rückseite. Es gibt Treffer, aber auch Nieten.

Kleines Jubiläum – grosse Ziele

Seit 20 Jahren wird die Marriage-Week, eine Woche zur Pflege der Ehe, durchgeführt, 1996 erstmals in England und aktuell in 20 Ländern in Europa, sowie in den USA und in Australien. Seit 2007 wird sie unter Leitung eines ehrenamtlichen Teams auch in der Schweiz organisiert. 2025 sollen gemäss dem Ziel des englischen Gründers, Richard Kane, 100 Länder daran teilnehmen.

Die Gesellschaft verändern

Zoom
Pfarrer Christoph Monsch, Präsident Verein MarriageWeek Schweiz
Richard und Mary Kane waren zum Motivationsanlass in Aarau am Dienstagabend dabei und ermutigten lokale Koordinatoren, die Aktionswoche vom 7. - 14. Februar als Anlass zu sehen, die Schweizer Gesellschaft zu verändern, indem sie dazu beitragen, Ehen zu stärken. Das Angebot richte sich sowohl an Christen wie Nichtchristen, betonte Mary Kane, die Ehefrau von Richard, und appellierte an den Mut der Veranstalter, etwas zu wagen: «Denke nicht zu klein, Gott kann aus Kleinem Grosses machen», so Mary Kane.

Christoph Monsch, Koordinator der Marriage Week in der Deutschschweiz, orientierte über die Pläne, eine breitere Trägerschaft für die Aktionswoche zu schaffen und dazu einen Verein zu gründen, für den 300 Mitglieder gewonnen werden sollen. Und er formulierte ein Ziel für die Schweiz: 1'000 Angebote für die jährliche Aktionswoche. 2015 gab es rund 100.

Die Couple Cards können auf Deutsch bei Stephan Schmid (JMEM) bezogen werden (Fr. 12.00 pro Set).

Zur Webseite:
Couple Cards
Anleitung «Couple Cards»
Marriage Week

Zum Thema:
Dossier: MarriageWeek
Der Fremde?: Auch glückliche Paare verstehen sich nicht blind
MarriageWeek: «Die Ehe hat sich über Jahrhunderte bewährt»
Glücklich verheiratet sein: Mehr als Worte tauschen

Datum: 29.06.2015
Autor: Fritz Imhof
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Nach Karrierestopp
Das frühere «Victoria's Secret»- und «Maxim»-Model Nicole Weider schlug einen lukrativen Modelvertrag aus, um Jesus Christus nachzufolgen....
Licht und Schatten
Kaum eine Bewegung hat das Gotteslob in den Gemeinden so stark gefördert wie die Lobpreisbewegung. Musikerin und Gesangspädagogin Susanne Hagen weist...
Marsch fürs Läbe in Bern
«Abtreibung – der Schmerz danach!» lautet das Thema des 9. «Marsch fürs Läbe». Damit wird am 15. September 2018 auf dem Bundesplatz in Bern ein Tabu...
Deborah Rosenkranz
«Es ist mein absolutes Herzensprojekt», beschreibt die Sängerin Deborah Rosenkranz ihr jüngstes Album «Wildheart». Die Songs gehen tief; in einem...

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service