Rocky VII

Stallones und Rockys Vermächtnis

69 Jahre hat Sylvester Stallone mittlerweile auf seinem muskulösen Buckel – dennoch ist er im mittlerweile siebten «Rocky»-Boxer-Epos zu sehen. Im realen Leben faltet er aber seine Hände lieber, als sie zu Fäusten zu ballen.

Zoom
Sylvester Stallone
«Creed – Rocky's Legacy», also «Rockys Vermächtnis» ist in diesen Tagen in den deutschsprachigen Kinos angelaufen. Der Film handelt von Adonis Johnson, dem Sohn des früheren Schwergewichts-Champion Apollo Creed, der bei einem Schwergewichtskampf ums Leben gekommen war. Gegen den Willen seiner Mutter will Adonis ebenfalls Profi-Boxer worden. In einer Elite-Boxschule wird er aber abgelehnt. Mit der Hilfe von Rocky Balboa, dem Freunden und Rivalen seines Vaters, will er nun den Durchbruch schaffen. Im Laufe des Films wird Rocky durch die Diagnose einer schweren Krankheit mit der eigenen Sterblichkeit konfrontiert.

Stallone: «Ohne Gott endet man in der Tiefe»

Im realen Leben hat sich Stallone bereits über seinen christlichen Glauben geäussert. In einem Gespräch mit Pastoren sagte Stallone: «Je häufiger ich in die Kirche gehe, je mehr ich mich dem Glauben an Jesus hingebe, auf sein Wort höre und mich von ihm führen lassen, desto stärker spüre ich, wie der Druck von mir genommen wird.»

Auch seine Filmfigur Rocky wolle dem Beispiel von Christus folgen: «Rocky vergibt gerne. Da ist keine Verbitterung in ihm. Er hält immer die andere Wange hin. Und es ist, als ob es in seinem ganzen Leben um das Dienen geht.» 

«Es gibt keinen Mittelweg!»

Stallone sagte weiter, dass es ihm wichtig sei, einer christlichen Gemeinde anzugehören und den christlichen Glauben auszuleben. Am Ende des Lebens gebe es keinen Mittelweg. Stallone fragt: «Wird dein Leben auf die Kräfte der Dunkelheit oder auf die Kräfte des Lichts ausgerichtet sein? Willst du den guten Kampf kämpfen, den Lauf vollenden und den Glauben bewahren?» (Die Bibel, 2. Timotheus, Kapitel 4, Vers 7).

Stallone weiter: «Die Bibel sagt, dass wenn ein Mensch ein Christus-Nachfolger wird, er eine neue Kreatur ist; das Alte ist vergangen, das Neue ist gekommen (Die Bibel, 2. Korinther, Kapitel 5, Vers 17). Du hast die Kraft, es bis zum Ende durchzuziehen, nicht in deiner eigenen Klugheit oder Stärke, aber durch die Kraft des allmächtigen Gottes und durch die Gegenwart von Jesus Christus, der in dir lebt.»

Zum Thema:
Den kennenlernen, auf den Sylvester Stallone baut

Sylvester Stallone: «Du kannst von neuem geboren werden!»

Christ und Schauspieler: Chuck Norris wird 75

Datum: 31.01.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet.ch/Christian Post

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Menschsein bedeutet, sich von Zeit zu Zeit auf Neues einlassen zu müssen. Für die einen ist das spannend, sie lieben das Abenteuer, das Entdecken und Auskundschaften. Für andere ist es eher anstrengend, sich auf Unbekanntes einzustellen.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ihr Glaube trägt sie
In der gegenwärtigen «America's got Talent»-Sendung steht eine junge Frau bereits in den Live-Shows: Mandy Harvey. Ergreifend sang sie das von...
Gott tut Wunder
Viele Jahre leidet Regina Steitz unter Depressionen und starker Epilepsie. Sie probiert alles, um gesund zu werden, doch niemand kann ihr helfen....
Fergie von «Black Eyes Peas»
Fergie, Frontfrau der Band «Black Eyed Peas», besuchte in den letzten Wochen mehrfach christliche Gemeinden. In Oprah Winfreys TV-Show sagte sie...
«Geschenk zum Vatertag»
In wenigen Tagen, am 13. Juli, spricht Nick Vujicic in der Schweiz. Vor seinem Anlass in Biel sorgt er noch für eine weitere positive Schlagzeile:...

Werbung

RATGEBER

Achtung Stressfallen! Wie man entspannter durchs Leben kommt
Negativer Stress macht krank, zerstört Beziehungen und raubt Lebensqualität. Höchste Zeit also, die...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

13. Juli 2017 | 19.30 Uhr | Tissot Arena Biel
14. Juli | 9.30 - 16 Uhr | Livenet Bistro, Bern