«Gott immer einbeziehen»

Die Empfehlung von «Star-Wars»-Held Boyega

Zuerst dachte John Boyega (25) aus London, dass er ausschliesslich in christlichen Filmen zu sehen sein wird. Doch inzwischen kennt man den jungen Briten auch aus säkularen Produktionen: Derzeit ist er im jüngsten «Star-Wars»-Film zu sehen.

Zoom
John Boyega
Gegen Ende des vergangenen Jahres stellte John Boyega den neuen «Star-Wars»-Streifen in Nigeria vor; aufgewachsen ist Boyega in London als Sohn britisch-nigerianischer Eltern.

Schauspieler statt Pastor

Den Besuchern erzählte er, dass er christlich erzogen wurde. Sein Vater Samson arbeitet als Pastor in einer Pfingstgemeinde. Eigentlich wünschte dieser, dass auch John den gleichen Weg einschlägt.

Als John in seinen Teenager-Jahren bei einem lokalen Theater mitmachte, wurde sein Talent erkannt. Laut der Zeitung «The Telegraph» erlaubte Samson dies, solange John sich von Problemen fern hielt. Als sich der Erfolg einstellte, dachte Samson, dass wohl Weisheit im Entscheid lag.

Aufgewachsen war John Boyega mit «Mount Zion Movies», dies ist ein christlicher Filmhersteller aus Afrika. John Boyega hielt zudem fest: «Wenn deine Eltern Nigerianer sind, spielt es keine Rolle, wo du lebst. Wenn du das Haus betrittst, bist du in Lagos.»

«Würde gerne mit Denzel Washington arbeiten»

«Mein Vater ist Pastor und meine Mutter arbeitet für Menschen, die weniger Glück im Leben hatten. Sie sind Nigerianer, ihre erste Sprache war Yoruba, ihre Zweitsprache ist Englisch.»

Früher habe Boyega gedacht, dass er in glaubensbezogenen Filmen spielen werde, dem sogenannten «Faith-Based»-Genre. Doch bereits früh erhielt er säkulare Rollen angeboten. Boyega: «Mein Vater ist Pastor, und er möchte, dass ich eine Rolle kriege wie Bruce Willis sie hat, wenn er wiedermal alles aus dem Weg räumt. Ich sagte: 'Das kommt schon, Dad.'» Ausserdem würde er gern mit Denzel Washington arbeiten.

Boyega empfiehlt: «Gott in alles einbeziehen»

John Boyega, der im baldigen Kino-Hit «Pacific Rim: Uprising» zu sehen sein wird, verhehlt seinen Glauben nicht. So schreibt er beispielsweise bei Twitter: «Manchmal geben wir Gott nur dann die Referenz, wenn es zu unserer Karriere passt. Lass ihn in allen Aspekten deines Lebens involviert sein.» Dieser Wortbeitrag wurde über 1'400 Mal geteilt und über 5'200 Personen drückten auf «Gefällt mir».

Im Magazin «Christianity Daily» wird Boyega zitiert, dass er schon immer ein grosser «Star-Wars»-Fan gewesen sei. Er fühle sich gesegnet, dabei sein zu dürfen und an der Seite von Harrison Ford zu spielen (aktuell ist er nicht mehr dabei, in der früheren Episode mimten die beiden aber gemeinsam).

Zum Thema:
Den Glauben von John Boyega kennenlernen
Schauspieler mit Glasknochen-Krankheit: «Ich bin genauso, wie Gott mich haben wollte – und es ist gut so»
«Fack ju Göthe»-Schauspieler: Elyas M'Barek: «Die Bibel erklärt, was wahre Liebe ist»

Datum: 14.01.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post / The Telegraph / The Mirror

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Francesca Battistelli
Die Grammy-Gewinnerin Francesca Battistelli (33) ermutigt zu einem Lebensstil, bei dem man sich auf Gott verlässt. «Blühe, wo Gott dich hingepflanzt...
Dichter hinter Gittern
Philipp Spitta war ein Theologe und Dichter des 19. Jahrhunderts. Viele seiner Lieder werden immer noch gesungen. Einer der Gründe ist sicher, dass...
Bundesliga-Kicker Jonathan Schmid:
Aussenverteidiger Jonathan Schmid ist beim Bundesligisten FC Augsburg nicht mehr wegzudenken. Doch neben dem sportlichen Erfolg hat sein Leben noch...
Mutter auf Umwegen
Rebecca Barrack hat nicht geplant, Mutter zu sein. Als sie es dann mit einem Mal doch möchte, gibt es Schwierigkeiten. Nichts läuft nach Plan. Und so...

Werbung

RATGEBER

Verlorene Zeit? Im Wartezimmer des Glaubens
In einer Zeit, wo Bewegung alles ist, klingt Warten schrecklich unpassend. Trotzdem durchlebt jeder...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 2. Juni 2018, ab 10.00 Uhr, Zürich

Livenet Service