«Sieben Tage»-Experiment

Mit allen Sinnen staunen

Zoom

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wir laden Sie ein, während einer Woche, Gott, die Natur und sich selbst neu zu erleben – kreativ und mit allen Sinnen. Machen Sie mit und berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen. Wir werden sie auf Jesus.ch veröffentlichen.

Montag – Achtung Umleitung!

Unseren Arbeitsweg kennen wir im Traum. Warum nicht einmal eine andere Strecke wählen – am besten klimafreundlich, zu Fuss oder mit dem Velo! Wer nicht auf das Auto verzichten kann: Gewisse Navigationssysteme bieten die Funktion «schönste Route».  Auch wenn sich die Fahrzeit etwas verlängert – freuen Sie sich über jedes neue Grün, das Ihnen begegnet – nein, nicht das Grün der Ampeln…

Dienstag – Schau mir in die Augen…

Unsere Augen sind bekanntlich die «Fenster zur Seele». Nehmen Sie sich heute vor, Ihren Mitmenschen in die Augen zu blicken. Bewundern Sie die vielfältige Beschaffenheit dieser faszinierenden Sinnesorgane. Versuchen Sie zu erkennen, wie es Ihrem Gegenüber geht und sprechen Sie die Person gegebenenfalls darauf an. Vielleicht möchte Gott, dass Sie heute jemanden ermutigen.

Mittwoch – Unter den Wolken…

Ob auf dem Land oder in der Stadt, den Himmel sieht man überall. Nutzen Sie ihre Mittagspause zum Entspannen. Suchen Sie sich bei trockenem Wetter ein gemütliches, ruhiges Plätzchen und legen Sie sich, wenn möglich, auf den Rücken. Schauen Sie sich das Spiel der Wolken an. Sehen Sie eine Kaffeekanne oder einen Pinguin? Staunen Sie und danken Sie Gott für Ihre Fantasie.

Donnerstag – Handfeste Tatsachen

Zoom
Betrachten Sie heute Ihre eigenen Hände und die Ihrer Mitmenschen: Die Furchen und Linien auf den Innenflächen, die Form der Fingernägel –  jede Hand ist ein Unikat, einzigartig durchdacht und geschaffen. Mit unseren Händen können wir Menschen und Tieren Gutes tun. Streicheln Sie heute ein Felltier oder kraulen Sie Ihre/n Liebste/n im Nacken und geniessen Sie die (zwischenmenschliche) Wärme.

Freitag – Herz aus Stein

Freuen Sie sich auf das Wochenende und läuten Sie es mit einem besonderen «Afterwork-Spaziergang» ein. Halten Sie heute Abend Ausschau nach herzförmigen oder aussergewöhnlichen Steinen. Das Ufergelände eines Flusses – auch mitten in der Stadt – eignet sich besonders gut, da das Wasser die Steine schleift und formt. Staunen Sie über die Kraft des Wassers, die Formen, Farben und Strukturen der Steine. Jeder einzelne erzählt eine Geschichte.

Samstag – Milch und Honig

Frühstücken Sie heute ausgiebig und bewusst. Denken Sie an die fleissigen Bienen, denen Sie den Honig auf Ihrer Schnitte verdanken, an die bunten Früchte, die Gott gedeihen lässt, wenn Sie sich die Marmelade aus dem Mundwinkel wischen. Danken Sie Gott auch für die Kühe, die Ihnen Butter und Milch bescheren. Wählen Sie regionale, saisongerechte Produkte und schonen Sie so die Umwelt.

Sonntag – Gottesdienst im Gras

Schnappen Sie sich heute Nachmittag eine Bibel und suchen Sie sich ein ungestörtes Plätzchen im Grünen. Atmen Sie tief ein und lauschen Sie den Geräuschen der Natur ringsherum. Lesen Sie aufmerksam den Psalm 104. Schliessen Sie die Augen und danken Sie Gott, dass Sie die Schönheit der Schöpfung mit allen Sinnen geniessen dürfen. Wenn Sie sich frei fühlen, singen Sie – aus vollem Herzen!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Erlebnisse mitteilen. Schreiben Sie an: print@jesus.ch

Zum Thema:
Jesus.ch-Print Ausgabe Nr. 21
Dossier «Wunder der Schöpfung»

Datum: 07.11.2013
Autor: Manuela Herzog
Quelle: Jesus.ch-Print Nr. 21

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Lichtshow auf dem Bundesplatz
Seit sieben Jahren wird der Bundesplatz Bern während dieser Zeit zum Ton- und Lichtspektakel mit dem Namen «Rendez-vous». Dieses Jahr steht etwas...
Realistische Erwartungen
Was bedeutet es, Christ zu werden? Sehr oft gleicht die Einladung hierzu einer Werbeveranstaltung. Und Evangelisten versprechen Freude, Friede, Liebe...
Pastor und Programmierer
Darryl Williamson liebt Programmieren und die damit verbundenen Herausforderungen. Schon in jungen Jahren arbeitete er z.B. für die Air Force. Seine...
Geschichten der Versöhnung
Mit dem löchrigen Unihockeyball und ein paar Plastik-Schlägern macht die christliche NGO «Floorball4all» einen Unterschied. Kinder und Jugendliche...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service