«3000 Jahre Faszination»

Europas grösste mobile Bibelausstellung kommt in die Ostschweiz

Die 3'000-jährige Geschichte der Bibel auf rund 300m² Ausstellungsfläche, multimedial dargestellt – das ist die Bibelausstellung, welche auf Einladung der Evangelischen Allianz Sulgen und Umgebung in die Ostschweiz kommt. Ab dem 29. Oktober ist die Ausstellung im Kehlhof in Berg TG zu sehen.

Zoom
Bibelausstellung in Berg und Bischofszell TG
Europas grösste mobile Bibelausstellung kommt auf Einladung der Evangelischen Allianz Sulgen und Umgebung in den Thurgau. Nach Berg wird sie weitere zwei Wochen in Bischofszell aufgebaut. Ein grosses Rahmenprogramm mit Theaterabenden, Vorträgen, Konzerten, Jugendevents und Filmen machen die Ausstellungszeit zu einem Grossanlass in der Region.

Schulen willkommen

Auch für Schulklassen ist die Ausstellung geeignet, da sie die Geschichte der Sprache und Schriftwerdung dokumentiert. In der Schreibwerkstatt auf Papyrus Texte abschreiben, auf der Gutenbergpresse einen Druckversuch unternehmen, den Herodianischen Tempel im grossen Modell erforschen oder mit dem Wettbewerb durch die Ausstellung gehen – mit oder ohne fachkundiger Führung.

Viersprachiger Audioguide

Natürlich kann man auch sehr gut alleine, in Gruppen oder als Familie die Ausstellung besuchen. Eine durchgehend betreute Kinderecke hilft, dass Jung und Alt eine unvergessliche Zeit in der Ausstellung verbringen können. Dazu gibt es einen Audioguide in vier Sprachen für alle, die mehr wollen. Ein 4 Kilometer langer Bibelweg in Berg ergänzt das grosse Angebot, ebenso das b-Live Jugendzelt des Bibellesebunds vom 7.-10. November.

Die Bibel erlebt

Fast jeden Tag findet ein Konzert, Vortrag oder besonderer Event statt: Die Bibel in der Gegenwartskunst, Bibel und Koran, Die Bibel auf der Bühne, Ist die Bibel Gottes Wort, Reformationsjubiläum uvm. Bekannte Referenten und Künstler zeigen, dass die Bibel von ihrer Faszination in den vergangenen Jahrhunderten nichts eingebüßt hat. Unsere Kultur, unsere Geschichte, unser Denken und unsere Wertvorstellungen sind von diesem Buch massgeblich geprägt. Das Anliegen der Ausstellung ist es, ein neues Interesse und besseres Verständnis an dem «Buch der Bücher» zu wecken.

Infos zu allen Veranstaltungen und der Ausstellung unter www.bibelausstellung-tg.ch

Zum Thema:
Bibel-Ausstellung: Das Buch der Bücher riechen, fühlen, essen, sehen
SINNORAMA: Die Bibel sehen, hören, schmecken, riechen
Spenden und Freiwilligenarbeit: Wie reformierte Kirchgemeinden gedeihen

Datum: 17.10.2017
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet / Evangelische Kirchgemeinde Berg TG

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Forum christlicher Führungskräfte
Beitrag Livenet Publireportage Sieger reden übers Verlieren Verantwortungsträger aus der ganzen Schweiz treffen sich am 9. und 10. März 2018 in Fribourg.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Thesen für eine jüngere Kirche
Vor 500 Jahren wurden 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Heutzutage ist es einfacher: Junge Kirchenmitglieder sandten eine Video-...
Applaus für den Täter?
In den USA wird derzeit über den sexuellen Missbrauch durch den Pastor Andy Savage berichtet. Durch #MeToo brachte das Opfer die Tat ans Licht. Am...
Dritter Gottesdienst
Dass eine landeskirchliche Gemeinde sich nicht um genügend Besucher des Sonntags-Gottesdienstes sorgen muss, sondern nach dem zweiten gar noch einen...
In Menschen investieren
Das «Institut für christliche Psychologie, Therapie und Pädagogik» (ICP) bildet Menschen für die christliche soziale Arbeit aus. Livenet unterhielt...

Werbung

RATGEBER

Gute Vorsätze ... «Mehr Zeit für die Familie» - Aber wie?
Mehr als jeder Zweite möchte im neuen Jahr mehr Zeit für die Familie haben. Doch wie wird aus...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service