Fest für kinderreiche Familien

Strahlende Kinderaugen beim Familientag der «ig3plus»

Über 700 Kinder und ihre Eltern trafen sich zum Familientag im Verkehrshaus Luzern. Eingeladen hatte die Interessengemeinschaft «ig3plus». Mittendrin dabei war Nationalrätin Yvette Estermann.

Zoom
Kinder und Erwachsene genossen den Familientag der «ig3Plus».
Nachdem der Familientag der Interessengemeinschaft «ig3plus» in den letzten Jahren jeweils im Walter Zoo in Gossau SG stattfand, wurde diesmal das Verkehrshaus Luzern als Standort ausgewählt. Wie gewohnt war der Eintritt für die Familien gratis. Über 700 Teilnehmende dankten es mit ihrem Besuch.

Frühstück für alle

Bereits um 8 Uhr morgens wurden die eintreffenden Familien von ig3plus-Leiterin Käthi Kaufmann-Eggler begrüsst und mit Namensschild und Eintrittskarte ausgestattet. Danach wartete ein üppiges Frühstücksbuffet im Verkehrshaus-Restaurant auf die vielen Kinder und ihre Eltern. Auch dieses Angebot wurde von ig3plus finanziert und vom Verkehrshaus-Personal bereitgestellt. Aus Platzgründen wurden die Familien auch in zwei weiteren Lokalen der Umgebung verköstigt. Das Ensemble «Panterra» der Familie Leuenberger mit Panflöte, Fagott, Geige oder Cello erfreute mit ein paar Musikstücken.

Grusswort aus Bern

Zoom
Käthi Kaufmann-Eggler (li) mit SVP-Nationalrätin Yvette Estermann
Die Innerschweizer SVP-Nationalrätin Yvette Estermann, Vizepräsidentin der SVP Bundeshaus-Fraktion, liess es sich nicht nehmen, ein paar Worte an die Anwesenden zu richten. Dabei gratulierte die Ärztin der Interessengemeinschaft für ihren Einsatz zur Unterstützung von kinderreichen Familien, wünschte allen Gottes Segen und den Kindern, dass aus ihnen dereinst gute Politikerinnen und Politiker oder Astronauten würden. Nachdem man sich im Innern des Geländes zum Gruppenfoto getroffen hatte, war der offizielle Teil vorbei. Nun durften sich die Familien frei bewegen und das Verkehrshaus entdecken.

Mit Leidenschaft dabei

Das Wetter zeigte sich von der guten Seite, es blieb mehrheitlich trocken. Auf dem offenen Gelände mit der riesigen Baustelle, dem Auto-Parcours und dem Fracht-Umschlagplatz mit Schiffen, Eisenbahn und Lastwagen sah man nicht nur begeisterte Kinder, sondern auch auffällig viele Väter (und Mütter) leidenschaftlich am Werk. 

Praktische Hilfe erfahren

Familie Wissen war aus Stalden VS mit vier Kindern angereist. Sie konnten schon viel von der Familienorganisation profitieren: «Die ig3plus-Kleiderläden bieten einen Online-Bestellservice für Secondhand-Kleider und -Schuhe an, und erst noch gratis. Man bestellt die gewünschten Kleider in passender Grösse und erhält sie kurz darauf per Paket zugestellt. Davon durften wir schon profitieren.» Auch ein E-Bike konnte die sechsköpfige Familie via Online-Marktplatz günstig erstehen. Anlässe wie diesen nutzen sie gerne: «Die jährlichen Familientage machen einfach grossen Spass!»

Netzwerk für Grossfamilien

Die Interessengemeinschaft Familie 3plus ist ein Arbeitszweig der Arbeitsgruppe Jugend & Familie und wird von Gönnern getragen. Der Verein hat das Ziel, die Situation von Grossfamilien zu verbessern und sie auch politisch zu unterstützen. Ein Rundbrief informiert über neueste Entwicklungen und Aktionen. Viele Familien lernen sich über die Interessengemeinschaft kennen und helfen einander. 

Webseite:
Arbeitsgruppe Jugend & Familie

Zum Thema:
Familientag IG3plus: Steuerbefreiung für kinderreiche Familien
IG Familie 3plus: Kinderreich und gut vernetzt
Aller guten Dinge sind 3plus: Familienfest für kinderreiche Familien

Datum: 11.09.2017
Autor: Rolf Frey
Quelle: ideaSpektrum Schweiz

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Kein Auslaufmodell
Die Zukunft von Kirche ist düster. Sie wird bestimmt von Mitgliederschwund, Überalterung und fehlendem Realitätsbezug. Soweit das Klischee. Doch...
ISTL-Studientag
Die ISTL-Studientage 2018 bieten einen Einblick in die Evangelien und das Wirken von Jesus. Dabei wird den Besuchern ein überraschender Blick in die...
Professor Jürgen Moltmann:
Einer der profiliertesten Theologen Deutschlands hat sich in einem Interview mit der Deutschen Welle (DW) zur Zukunft der Kirche in unseren...
Wegen Christenverfolgung
Am 24. Februar um 18 Uhr wird das Kolosseum in Rom rot beleuchtet. Mit dieser Aktion wird auf das Leiden der verfolgten Christen weltweit hingewiesen...

Werbung

RATGEBER

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service