Willow-Creek-Tageskonferenz

Leiten mit Leidenschaft und Exzellenz

Gute Leitung macht den Unterschied in Kirche und Gesellschaft. Darum stehen bei der diesjährigen Tageskonferenz von Willow Creek Schweiz am 10. Juni haupt- und ehrenamtliche Leitende ganz besonders im Zentrum.

Zoom
Gabriela Manser
Die diesjährige Tageskonferenz von Willow Creek Schweiz vom Samstag, 10. Juni im Kongresszentrum Gate27 in Winterthur steht unter dem Motto «Leiten mit Leidenschaft und Exzellenz – ein Gewinn für Kirche und Gesellschaft».

Talk mit preisgekrönter Unternehmerin

Den Organisatoren ist es gelungen, für diesen Tag ein hochkarätiges Rednerteam zusammenzustellen. Allen voran kann man gespannt sein auf den Talk mit der preisgekrönten Unternehmerin Gabriela Manser aus Gontenbad (Appenzell). 1999 übernahm sie in dritter Generation die Goba AG, Mineralquelle und Manufaktur. Die gelernte Pädagogin wandelte die Goba mit vielen innovativen Ideen, Authentizität und einem guten Team zu einem strahlenden Kleinod, dessen Leuchtkraft auch überregional wahrgenommen wird. Die klare Philosophie der Nachhaltigkeit verhilft diesem KMU sinnvoll zu wachsen und sich zu entwickeln. Heute beschäftigt die Goba rund 60 Mitarbeitende.

Für ihre Leistungen wurde Gabriela Manser mit mehreren Preisen ausgezeichnet; 2005 wurde sie beispielsweise zur Unternehmerin des Jahres gewählt.

Praxiserprobte Tipps

Zoom
Ralph Kunz
Auch von den weiteren Referenten sind an diesem Tag praxiserprobte Wege für das wirkungsvolle Leiten mit Leidenschaft und Exzellenz zu erwarten. Das Referat von Theologieprofessor Ralph Kunz (UNI Zürich) trägt den vielversprechenden Titel: «Was geschieht, wenn Leiter in Mitleidenschaft gezogen werden? – Hiobs Botschaft für erfolgreiche Leader.»

Kunz war Beauftragter für den Bereich Gemeindeaufbau in den gesamtkirchlichen Diensten der Zürcher Landeskirche und ist seit 2004 Ordinarius für Praktische Theologie mit den Schwerpunkten Homiletik, Liturgik und Poimenik an der Theologischen Fakultät der UNI Zürich.

«Alle gewinnen, wenn ein Leiter besser wird»

Zoom
Jossy Chacko
Im Referat des Inders Jossy Chacko (Gründer + Leiter des Missionswerks Empart) dürfen die Teilnehmenden konkrete Impulse zu einem wirkungsvollen Führen erwarten. Chacko verliess Indien im Alter von 17 Jahren – mit nur 20 Dollar und einem One-way-Ticket nach Australien in der Tasche. Sein Traum: ein erfolgreicher Geschäftsmann zu werden. Während den Flitterwochen in Indien wurde Jossy Chacko durch die Begegnung mit einem 8-jährigen Jungen aus den Slums in Delhi sehr berührt. Aus dieser Erkenntnis heraus gründete er 1998 das Missionswerk Empart. Dieser Vortrag wurde am Global Leadership Summit (GLS) in Chicago aufgezeichnet und hat weltweit bereits Tausende Leitende inspiriert.

Willow Creek Schweiz hat sich ganz der Förderung von Leiterinnen und Leitern verschrieben. Die Leitung von Willow Creek Schweiz ist überzeugt, dass mit dieser Tageskonferenz sowohl haupt- als auch ehrenamtliche Leitende mit ihren Teams inspiriert werden, ihre Führungsaufgabe mit Leidenschaft und Exzellenz weiterzuentwickeln.

In der Medienmitteilung zitieren die Organisatoren der Tageskonferenz den bekannten Pastor und Gründer von Willow Creek in Chicago: «Bill Hybels betont immer wieder, dass alle gewinnen, wenn ein Leiter besser wird. Das ist auch unsere Überzeugung. Die Teilnehmenden werden sich nach diesem Tag mit neuer Motivation ihren Leitungsherausforderungen stellen.»

Zur Webseite:
Willow Creek Schweiz

Zum Thema:
Fast 10'000 Leiter in Hannover: Bill Hybels: «Aufopfernde Liebe ist der Kern der Leiterschaft»
Willow Creek Chicago: Das sagt Bill Hybels zum Umgang mit homosexuell Empfindenden
Willow-Leitungskongress 2016: Georges Morand: «Leadership ist weltweit das vordringliche Thema»

Datum: 09.05.2017
Autor: Florian Wüthrich / Stefan Gerber
Quelle: Livenet / Willow Creek Schweiz

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Führe uns nicht in Versuchung
Papst Franziskus hat die Übersetzung der Vaterunser-Bitte «führe uns nicht in Versuchung» in einem Interview mit dem italienischen Sender TV2000...
Mahnwache 2017
Am Donnerstag, 14. Dezember wird Christian Solidarity International wieder in zwölf Schweizer Städten eine Mahnwache durchführen. «Gemeinsam stehen...
Co-Projektleiter Markus Giger
Das hat es so noch nie gegeben: Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund initiierte einen Grossanlass für Jugendliche mit einer noch nie da...
Moldawien
Dreieinhalb Flugstunden liegt die moldawische Hauptstadt Chisinau von uns entfernt. Doch das Leben in dem ehemals kommunistischen Land ist mit...

Werbung

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service