6,3 Tonnen Gold für Neymar
Ein Mensch kann mit Gold aufgewogen werden, das beweist der Transfermarkt mit einer Summe von 253 Millionen Franken (220 Millionen Euro), für die Neymar von Barcelona nach Paris wechselt – das ist der bisherige Transferrekord.
Das magische Auge
Wo ist Gott in dem Geschehen um uns herum? Hat er sich zurückgezogen? Kann man überhaupt etwas von ihm sehen, oder muss man einfach «blind» an ihn glauben, weil das so verlangt wird?
Eine Stadt auf dem Hügel
Die Aufforderung Jesu an seine Nachfolger, Licht der Welt zu sein, kann den einen oder anderen unter Druck setzen. Wie kann ich in meiner Umgebung wirklich Licht sein? Wie können andere die Strahlen in mir erkennen?
Umwerfend schön sein – mal anders
Oh ja, Gott liebt Schönheit! Da braucht man nur mal einen Blick auf die Schöpfung zu werfen. Und doch geht es bei ihm um mehr als die Traumfigur. Die von Gott gewollte Schönheit geht tiefer als es uns Hollywood und Hochglanzmagazine vormachen.
Klagepsalmen
Die Psalmen sind das Gebetbuch der Bibel. Doch wer sie liest, findet immer wieder Überraschendes – Gott wird angeklagt und angeschrien. Jeder dieser Klagepsalmen ist ein ehrliches Zu-Gott-Kommen.
400 Mio. Schriften weltweit
Der neue «Global Scripture Distribution Report» des Weltbundes der Bibelgesellschaften ist erschienen: Zum dritten Mal in Folge haben die Bibelgesellschaften weltweit mehr als 400 Millionen biblische Schriften verbreitet, darunter 34 Mio. Vollbibeln.
Die Lukas-14-Geburtstagsparty
Ein holländischer Pastor stellte fest, dass nur wenige Christen das umsetzen, was Jesus sagt. Zu seinem Geburtstag beschloss Jan Wolsheimer, eine Aufforderung wortwörtlich zu nehmen und zu prüfen, ob Jesus wirklich Recht hat.
Theologie ohne Altes Testament?
Wer meint, dass das Alte Testament in Predigten und theologischen Büchern unterrepräsentiert ist, hat recht mit seinem Eindruck. Eine US-Studie belegt dies deutlich für die Vereinigten Staaten. Doch warum ist das so?
Interview über die Psalmen
In den Psalmen erkennt «U2»-Sänger Bono, dass Gott zuhört. Das erklärte er in einem zweiten Interview. Ausserdem berichtete er, dass er Jerusalem besucht hat. Mit Golgatha sei er auch an dem Ort gewesen, «an welchem der Tod gestorben ist».
Im Vergleich mit den anderen
Sich mit anderen zu vergleichen, kann einen innerlich zerstören. Dennoch ist es ein Übel, dem wir Menschen immer wieder verfallen. Doch es gibt eine Möglichkeit, den Fokus zu ändern.

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Video-Input mit Sacha Ernst «Ich bin also frei und keinem Menschen gegenüber zu...

TOP

Livenet Service