Christus ist gegen alles fromme Getue

Haben oder sein

Zoom
Es gibt einen grossen Unterschied zwischen dem, was wir haben und dem, was wir sind. Wichtig ist nicht zuerst, was wir haben oder nicht haben, sondern was wir sind. 

Der Unterschied zwischen Haben und Sein wird vielfach auch sichtbar in der Diskrepanz zwischen Schein und Sein in einem menschlichen Charakter. Jesus Christus hat zu seiner Zeit die «Zur-Schau-Stellerei» der Frömmigkeit stark kritisiert. Er sah das Herz an und merkte sofort, ob Menschen ehrlich waren oder ob sie vor der Gesellschaft nur etwas vorspielten.

An Wahrheit und Licht Anteil haben

Christus selbst liebt das Echte und segnet die, die aufrichtig und wahr vor ihm sind. Er hasst die Masken und weiss genau, welche schrecklichen Dinge sich hinter den schönsten Masken verbergen können. Er ist auch durch und durch wahr, so dass er sich selbst die Wahrheit in Person und das Licht der Welt nennt. Er macht sich damit selbst zu Gott und fordert die Menschen mit seinen provokativen Aussagen heraus, ihn beim Wort zu nehmen. Wenn er die absolute Wahrheit in Person und das einzige Licht ist, bedeutet das konsequenterweise, dass alle Menschen ohne Christus mit einer Illusion und im Dunkeln leben. Im Weiteren bedeutet es, dass jeder, der Verbindung zu ihm aufnimmt, Anteil an seiner Wahrheit und an seinem Licht bekommt und somit selbst zum Wahrheitsträger und zum Lichtträger wird. Das ist wirklich umwerfend, stimmt aber genau mit den Aussagen der Bibel überein.

Direkte Übertragung

Dies wurde mir irgendwann einmal sehr deutlich, als ich in der Bibel las, dass Jesus sagt: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Er sagt nicht bloss: Ich bin auferstanden. Er sagt: Ich bin die Auferstehung. Das ist noch viel mehr, denn das bedeutet, dass jeder, der ihn aufnimmt auch auferstehen wird wie er! Ein Beispiel: Meine Frau wird – keine Ahnung warum – sehr schnell elektrisch aufgeladen. Das heisst: Sie hat dann nicht nur Energie, sondern sie wird zur Energie. Wenn ich ihr in einem solch «aufgeladenen Moment» die Hand gebe, dann funkt es buchstäblich zwischen uns und ich bekomme ihre Energie zu spüren.

Sehen Sie, wenn Christus Wahrheit, Leben, Liebe und Licht ist, dann bekommt jeder, der diesen Herrn in seinem Leben aufnimmt, Anteil an diesen wunderbaren göttlichen Energiequellen. Sie bereichern und segnen unser Leben. Deshalb sagt Christus auch: Kommt her, alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken. Erquickung kommt nicht durch religiöse Übungen, sondern durch den Kontakt mit Jesus in unserem Leben. Er ist die Quelle, die in uns zu sprudeln beginnt, wenn wir ihn einladen.

Nehmen Sie doch Kontakt auf mit Jesus Christus – durch das Gebet oder durch das Lesen seiner Worte der Bibel – sie werden staunen, welche wunderbaren Dinge dadurch im Leben geschehen.

Zum Thema:
Wahrheit und Kraft
Jesus kennenlernen

Datum: 20.05.2013
Autor: Dick Leuvenink
Quelle: FEG Basel

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hope to the World
Die Gemeinde «Prisma» in Rapperswil hat nach einer Neuausrichtung eine regelrechte Auferstehung und Wachstum erlebt; so stark, dass heutzutage viele...
Hope to the World
Tiefen gehören zum Leben dazu. Dom Haab sprach im «ICF Twenties» darüber, wie Gott uns genau in diesen Tiefen verändern möchte.
Gebet ohne Adressat
Viele Menschen beten in Notsituationen – so auch Schauspielerin Jennifer Lawrence. Obwohl sie gar nicht recht weiss, zu wem oder was sie genau betet...
Engel in der Bibel
«Sei gegrüsst, Maria! Der Herr ist mit dir!» So bricht Gabriel, ein Engel Gottes, in das Leben der jungen Maria ein. Er verkündet ihr, dass sie Jesus...

Werbung

RATGEBER

Trauer an Weihnachten Wie wir Menschen unterstützen, denen nicht nach Feiern zumute ist
Weihnachten ist nicht für alle eine fröhliche Zeit. Viele Menschen sind besonders in diesen Tagen...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service