Sozialwerke Pfarrer Sieber

Zürich-Affoltern erhält ein «Sieber-Huus»

Die reformierte Kirche realisiert in Zürich-Affoltern eine Überbauung mit den Sozialwerken Pfarrer Sieber (SWS) als Hauptmieterin. Die beiden Partner haben eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Zoom
Areal der reformierten Kirche Zürich-Affoltern. Das Sieber-Huus wird im westlichen Teil (links) erstellt.
Ab Herbst 2021 werden im neuen Gebäudekomplex neben der Kirche Glaubten das Spital Sune-Egge samt Pflegeabteilung und die Wohneinrichtung Brothuuse Platz finden. Interesse an einer Miete zeigt auch die Pestalozzi-Bibliothek Zürich (PBZ). Weiter soll ein Café langfristig eingemietet sein.

Die Sozialwerke Pfarrer Sieber (SWS) sind von ihrer Geschichte her eine Institution, deren feste Einrichtungen in erster Linie in älteren Mietobjekten untergebracht sind. Diese Art der Objektnutzung bietet den Vorteil, ohne bedeutendes Eigenkapital bzw. Fremdgelder (Hypotheken) wirtschaften zu können. Nachteilig ist hingegen die permanente Suche nach bezahlbaren Liegenschaften und damit verbunden die fortwährende Planung und Finanzierung von Umzügen und Einrichtungsanpassungen. Der Bezug eines auf lange Frist hinaus gesicherten Mietobjekts ist für die Sozialwerke Pfarrer Sieber daher eine grosse Erleichterung.

Überbauung mit öffentlichem Zugang

Deshalb geht mit dem Angebot der reformierten Kirchgemeinde Zürich-Affoltern, in Zusammenarbeit mit den Sozialwerken Pfarrer Sieber einen Neubau gleich neben dem bestehenden Gemeindezentrum zu erstellen und den SWS zur langfristigen Miete zu überlassen, ein Wunsch in Erfüllung. Ein solches Vorhaben kann die Liegenschaftssituation der Stiftung von Pfarrer Ernst Sieber auf längere Zeit hinaus entspannen. So ist in enger Zusammenarbeit der Partner ein Projektentwurf auf dem Areal westlich der reformierten Kirche Glaubten entstanden: das Sieber-Huus. Bauherrin ist die reformierte Kirche, Hauptmieterin die Stiftung Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber. Grundsätzliches Interesse an Räumlichkeiten in der geplanten Überbauung zeigt die Pestalozzi-Bibliothek Zürich (PBZ). Sie wird das Angebot der reformierten Kirche prüfen. Der öffentliche Charakter des Kirchenareals soll zudem durch die Eröffnung eines Cafés gestärkt werden.

Realisierung einer gesellschaftlichen Vision

Zoom
Pfarrer Sieber
Ab Herbst 2021 werden im Sieber-Huus das SWS-Spital Sune-Egge (heute an der Konradstrasse 62) und seine Pflegestation Sunegarte (heute in Egg ZH) mit zusammen 48 Betten sowie die Wohneinrichtung Brothuuse (heute an der Mühlackerstrasse 4 in Zürich-Affoltern) mit aktuell 27 Plätzen und die Administration der Stiftung untergebracht sein. Der Neubau wird rund 35 Millionen Franken kosten, wobei der Innenausbau von den SWS (mittels Legaten) finanziert wird, um langfristig die Mietkosten tief zu halten. Mit dem Sieber-Huus wird Pfarrer Siebers Vision eines Orts für Bedürftige im Zentrum der Gesellschaft Realität. Zugleich ehrt die reformierte Kirche mit dem Sieber-Huus den berühmten Obdachlosenpfarrer und Stiftungsgründer und dessen Arbeit in der Limmatstadt.

Nutzen für die Kirche und das Quartier

Ein Neubau bringt nicht nur den SWS, sondern auch der reformierten Kirche und dem Stadtteil Affoltern einen Mehrwert. Die reformierte Kirche kann ihr diakonisches Profil schärfen, die Bedeutung kirchlicher Arbeit für die Gesellschaft konkret veranschaulichen und die Verantwortung für gesellschaftlich schwache Menschen vorleben – Motto: Handeln statt reden. Zürich-Affoltern als Stadtteil erhält dank der Popularität von Pfarrer Sieber und seiner Stiftung eine Einrichtung mit positiver Wahrnehmung und landesweiter Ausstrahlung.

Bessere Infrastruktur für das Spital Sune-Egge

Mit dem Umzug des Spitals Sune-Egge ins Sieber-Huus erfüllt sich für die Stiftung Sozialwerke Pfarrer Sieber ein lange gehegter Wunsch. Weil die Räumlichkeiten des Fachspitals für Sozialmedizin und Abhängigkeitserkrankungen an der Konradstrasse 62 nicht alle aktuellen Bedürfnisse abdecken – das Spital ist in einem als Wohnhaus konzipierten Gebäude untergebracht –, bedeutet der Bezug adäquater Einrichtungen für Patienten und Personal eine grosse Entlastung.

Bezug im Herbst 2021

Die Planung des neuen Sieber-Huuses in Zürich-Affoltern sieht wie folgt aus: Im Oktober dieses Jahres wird ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben. In der zweiten Jahreshälfte 2018 soll das Vorprojekt ausgearbeitet werden, so dass die Baueingabe Mitte 2019 erfolgen kann. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2020 geplant, der Bezug der Liegenschaft erfolgt frühestens im Herbst 2021.

Zum Thema:
Ein Daheim auf Rädern: Siebers Pfuusbus sammelte 30'000 Franken 
Für EU-Arbeitsmigranten: Sieber-Werke eröffnen neue Notschlafstelle 
Zum 90. Geburtstag: Pfarrer Sieber: Vom Bauern zum Knecht Gottes

Datum: 15.06.2017
Quelle: Sozialwerke Pfarrer Sieber

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Trotz drohender Klagen
Über eine Million katholische und evangelische Christen füllten am vergangenen Wochenende die Strassen von 16 ecuadorianischen Städten. Gemeinsam...
Er macht trotzdem weiter
Am 10. Oktober wurde Pastor Bill Wilson, Gründer und Leiter des weltweit bekannten New Yorker Werks «Metro World Child», in Syrien durch eine Kugel...
Erfolg vs. Versagen
Erfolg ist in unserer Gesellschaft ein wichtiger Faktor. Doch was, wenn dieser Erfolg nur auf Schein und Betrug gegründet ist? Und wenn mit einem Mal...
Liebe ganz praktisch
Nicht nur die Bibel fordert auf, sich um Witwen und Waisen zu kümmern. Auch Chris Williams fiel auf, dass Witwen und alleinerziehende Mütter häufig...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service