Glas halb voll

Russland anerkennt Jerusalem halb als Hauptstadt

Zoom
Das russische Aussenministerium schockiert die Welt, indem es West-Jerusalem als Hauptstadt Israels betrachtet. Das Ministerium zeigte sich «tief besorgt» über den Konflikt zwischen Israel und den Arabern.

Das Aussenministerium störe sich daran, dass bei der Gründung eines arabischen Staates in Judäa und Samaria keine aktiven Schritte geschehen. Gleichzeitig sehe Russland West-Jerusalem als israelische Hauptstadt, berichtet «World Israel News».

Zoom
Jerusalem
Man bekräftige die UN-Linie einer Zweistaaten-Lösung mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt eines palästinensischen Staates. «Gleichzeitig müssen wir feststellen, dass wir in diesem Zusammenhang West-Jerusalem als Hauptstadt Israels sehen », so das Ministerium.

Noch keine Reaktion

Israel hat noch nicht auf die Aussage Russlands reagiert, womöglich weil eine positive Reaktion als Zustimmung des zweiten Teils gewertet werden könnte, in dem Ost-Jerusalem als künftige Hauptstadt eines arabischen Staates bezeichnet wird.

Russland weisst darauf hin, dass das palästinensische und israelische Volk beide «freundschaftliche Beziehungen zu Russland» hätten. Die unerwartete Aussage schliesst damit, dass alle heiligen Stätten Jerusalems für alle Gläubigen offen sein müssten.

Zum Thema:
Russische Bibelgesellschaft: Wie die Bibel nach Sibirien kommt
Im Osten Russlands: Evangelisation an einem Ort mit nur 0,001 Prozent Christen

Datum: 09.04.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / WorldIsraelNews

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Auswirkung in der Gesellschaft
Ephesus war die zweitgrösste Stadt des römischen Reiches. Doch die gesamte Stadt geriet durch zwölf Christen in Aufruhr – wenige Hundert Jahre später...
Frieden trotz Verfolgung
Der Muslim Ibrahim ist von Hass erfüllt, nicht nur gegenüber Christen, sondern gegenüber jedem Menschen. Doch das Kreuz fasziniert ihn irgendwie. Als...
Neuer Rekord
Der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) hat im vergangenen Jahr 38,6 Millionen gedruckte und digitale Bibeln verbreitet...
Christliche Solidarität
Die Einweihung einer orthodoxen Kirche im Sultanat Oman eröffnet einen Blick in die interessanten Vernetzungen, in denen Christen in einer speziellen...

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service