Ettlin übernimmt von Sägesser

Leitungswechsel in der Arbeitsgemeinschaft interkulturell

Die Arbeitsgemeinschaft interkulturell der Schweizerischen Evangelischen Allianz SEA-RES hat mit Matthias Ettlin einen neuen Leiter gefunden. Er folgt auf Martin Sägesser, der interkulturell seit 2014 geleitet hatte.

Zoom
Matthias Ettlin
Im Juni 2017 hat Matthias Ettlin die Leitung der Arbeitsgemeinschaft interkulturell der Schweizerischen Evangelischen Allianz SEA-RES übernommen. Er löst damit den bisherigen Interimsleiter Martin Sägesser ab, der im Herbst in Pension geht. Ettlin ist Leiter des Trainingsprogramms «Hoffnung für Zürich» des Hilfs- und Missionswerks OM Schweiz und kam 2007 erstmals mit der Arbeitsgemeinschaft in Kontakt.

«Ich freue mich darauf, Informationen im Bereich Interkulturalität aus erster Hand zu erfahren und anderen verfügbar zu machen», erkärt Ettlin. Der neue Leiter will zudem Christen in die Begegnung mit Ausländern führen, so dass sie Menschen und Geschichten entdecken würden und nicht nur Zahlen und Probleme sehen.

Sägesser weiterhin im Leitungsteam

Zoom
Martin Sägesser
Der scheidende Leiter Martin Sägesser war seit den Anfängen von interkulturell (2004) Teil des Leitungsteams und hat die Arbeitsgemeinschaft in den letzten drei Jahren ad Interim geleitet. Sägesser ist Leiter von «MEOS interkulturelle Dienste», einem Verein, der in der Integrationsarbeit tätig ist. Bis seitens MEOS ein Nachfolger als Vertreter bei interkulturell gefunden wird, bleibt Martin Sägesser Mitglied im Leitungsteam. Er wünsche sich, dass MEOS nahe am Geschehen von interkulturell bleibt, begründet er diese Entscheidung und ergänzt: «Es gefällt mir, mit so engagierten Menschen zusammen zu arbeiten.»

Zum Thema:
Nachfolger gefunden: Simon Bucher ist neuer Kommunikationsleiter bei der SEA
Gastfamilien für Flüchtlinge: Denise Kehrer wechselt zur Schweizerischen Flüchtlingshilfe

Datum: 21.08.2017
Autor: Anja Janki / Simon Bucher
Quelle: Livenet / SEA

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Rote Zahlen zwingen zu Neuausrichtung
Wohin geht Chrischona? Der rote Titel des Chrischona-Magazins «Panorama» schlägt Alarm. Denn beim international verzweigten Werk sind auch die Zahlen...
Christliche Polizeivereinigung
Staatsdienst und Glaube an Gott – wie geht das zusammen? Polizisten, die sich in Christlichen Polizeivereinigungen zusammengeschlossen haben, gaben...
Auf Bitte der Gemeinden
Argentinien hat einen neuen Feiertag: Per sofort wird jährlich am 31. Oktober der «Tag der evangelischen Kirche» gefeiert. Der Senat fällte diesen...
Bibel live gemalt
Zusammen mit seiner Frau Claudia tritt Ruedi Kündig, Mitarbeiter des Bibellesebundes Schweiz, mit Biblepaintings auf. Er liest eine Begebenheit aus...

Werbung

Kommentar

Zwischen Schock und Chance: Deutschland hat gewählt
In Deutschland wurde gewählt. Dabei geschah das, was die Prognosen vorher andeuteten: Die CDU blieb...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service