Österreich: 100‘000 «Liebesbriefe von Gott»

Mehr als 200 Gemeinden und kirchliche Organisationen verteilen am heutigen Valentinstag in Wien und Umgebung «Liebesbriefe von Gott». Es gibt auch die Möglichkeit, auf den Brief zu antworten.

Die Liebesbriefe werden nicht nur auf den Strassen, sondern auch in Pflegeheimen, Kindergärten, Einkaufszentren, Krankenhäusern, an Haltestellen, Marktplätzen und bei Tür-zu-Tür-Besuchsaktionen verteilt. Zudem gibt es in Wien 23 «Rendezvous-Kirchen», in die Menschen zur «Begegnung mit Gott» eingeladen sind.

Die Aktion wird von der Erzdiözese Wien organisiert und bereits zum achten Mal durchgeführt. Der Anklang ist so gross, dass mittlerweile auch im deutschsprachigen Ausland Briefe verteilt werden. «Es ist eine Botschaft zum Fest der Liebe, die überraschen will. Christen bringen so 'Gott und die Liebe' neu ins Gespräch. Liebesworte aus der Bibel sollen Freude bereiten, ermutigen und zum Nachdenken anregen», erklärt Projektkoordinator Otmar Spanner.

Die «Liebesbriefe von Gott» werden persönlich weitergeben. «Wir haben bewusst diese Form gewählt, damit der Brief mit einem Lächeln oder einem freundlichen Blickkontakt übergeben wird», berichtet Mitorganisatorin Andrea Geiger. «Mit dem Verteilen der 'Liebesbriefe Gottes', geht es um die Botschaft, die wir weitergeben, ganz wie der Apostel Paulus schreibt, dass die Menschen selbst ein Liebesbrief Gottes sind». Auf Gottes Liebesbrief kann auch geantwortet werden, entweder in den «Rendezvous-Kirchen», per Post – oder im persönlichen Gebet.

Dossier:
Marriage Week

Datum: 14.02.2013
Quelle: Livenet / Kipa

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Auf Bitte der Gemeinden
Argentinien hat einen neuen Feiertag: Per sofort wird jährlich am 31. Oktober der «Tag der evangelischen Kirche» gefeiert. Der Senat fällte diesen...
Gottesdienst von aussen gesehen
Ein atheistischer Journalist besucht einen Gottesdienst, um darüber zu schreiben. Das kann ja nur schiefgehen, oder? Fehlanzeige. Andreas Thamm war...
Vom Kinder-Soldat zum Pastor
Von klein auf war Rubén ein wilder, entschlossener Kämpfer, der schnell den Umgang mit Waffen, Krieg und Tod erlernte. Niemals hätte er gedacht, dass...
Trotz drohender Klagen
Über eine Million katholische und evangelische Christen füllten am vergangenen Wochenende die Strassen von 16 ecuadorianischen Städten. Gemeinsam...

Werbung

Kommentar

Zwischen Schock und Chance: Deutschland hat gewählt
In Deutschland wurde gewählt. Dabei geschah das, was die Prognosen vorher andeuteten: Die CDU blieb...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service