Eine «neue Reformation»

Das Evangelium in verständlicher Sprache für ganz Deutschland

Im Jahr 1517 startete Martin Luther eine Initiative, um den Menschen das Evangelium in verständlicher Sprache näher zu bringen. Zum Reformationsjubiläum soll dies mit einer neuen Bewegung geschehen: Ganz Deutschland soll in den nächsten vier Jahren die Gute Nachricht hören. Startschuss ist der heutige Reformationstag.

Zoom
Life.de-Print-Zeitungen werden auf der Strasse verteilt
Zunächst soll die grossangelegte Evangelisation mit einer Zeitung und letztlich dem Wort Gottes in «heutigem Deutsch» zu den Menschen gebracht werden. Ziel wird es sein, «deutschlandweit Christen zu motivieren, anzuleiten und zu befähigen, evangelistisch tätig zu sein», so Bastian Decker, der Deutschland-Direktor der Initiative Global Outreach e. V. mit Sitz in Berlin.

Startschuss Reformationstag

Zoom
Bastian Decker
Der Startschuss für die deutschlandweite Kampagne fällt am 31. Oktober 2016 – dem Reformationstag. Der erste Höhepunkt der bis 2020 geplanten Aktion wird beim «Global Outreach Day» (G.O.D.) am 27. Mai 2017 stattfinden, wenn die Verteilung der nächsten Zeitungsausgabe startet. Geografischer Schwerpunkt sind mitten im Luther-­Jubiläumsjahr zehn Städte, in denen der Reformator gewirkt hat sowie das Bundesland Baden-­Württemberg.

Fast 8 Millionen Zeitungen verteilt

Einen Vorgeschmack auf die Aktivitäten konnte man bereits in diesem Jahr am 28. Mai, dem Global Outreach Day 2016 erhalten. An diesem Tag starteten Christen aus über 200 unterschiedlichen Gemeinden in Nordrhein-­Westfalen eine Verteilaktion. Ziel war es, in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland eine Zeitung mit Erlebnisberichten und Kurzgeschichten von Nick Vujicic sowie anderen bekannten Persönlichkeiten an alle Haushalte zu verteilen. Zu diesem Zweck schulten Mitarbeiter von Global Outreach e. V. fast 4'000 Christen in Gottesdienstschulungen.

Zoom
Nick Vujicic
Den Höhepunkt dieser Aktion stellte die Veranstaltung «Leben ohne Limits» mit Nick Vujicic am 27. Juli 2016 dar, zu dem über 5'400 Menschen in die König-­Pilsener-ARENA in Oberhausen kamen und sich an diesem Abend von Nick Vujicic und anderen Gästen anstecken und begeistern liessen.

Bis zum Herbst dieses Jahres haben nun fast alle 8,3 Millionen Haushalte in Nordrhein-­Westfalen eine Zeitung erhalten. Lediglich etwas mehr als 400'000 Exemplare müssen noch an einigen Orten bis zum Ende dieses Jahres verteilt werden.

Initiative kehrt zu den Wurzeln zurück

Die Initiative Global Outreach Day (G.O.D.) nahm im Jahr 2010 in Deutschland ihre Arbeit auf. Das Ziel der seinerzeit formulierten Vision war es, jährlich weltweit Christen verschiedener Denominationen zu mobilisieren, das Evangelium von Jesus Christus an dem speziellen Global Outreach Day ihren Mitmenschen weiterzusagen. Sie sollten darüber hinaus motiviert werden, vermehrt in ihrem Alltag einen evangelistischen Lebensstil umzusetzen. Bereits zum ersten Global Outreach Day 2012 breitete sich diese Vision über weite Teile des Globus aus und tausende von Gemeinden sowie Kirchen wurden mit der Idee angesteckt.

Zoom
Global Outreach Day
Passend zum Reformationsjubiläum kehrt die Initiative Global Outreach nunmehr zurück zu ihren Wurzeln und setzt sich dafür ein, dass sich viele Christen im Heimatland der Reformation begeistern und motivieren lassen, die «frohe Botschaft» in deutsche Haushalte zu tragen. Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.reformation17.de verfügbar.

Zur Webseite:
Reformation2017

Zum Thema:
Nick Vujicic im ZDF: «Motivator ohne Arme und Beine»
Per Internet auch in der Schweiz: Nick Vujicic kommt live nach Oberhausen (NRW)
Erfolgreicher Start: Der «Global Outreach Day» beginnt vor der Haustüre
«Göttliche Strategie»: Die Chance für Nordrhein-Westfalen

Datum: 30.10.2016
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet / Global Outreach Day

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Trotz Verfolgung in Somalia
Christ zu sein, kann in Somalia den Tod bedeuten. Das wissen die Christen. Und dennoch sind sie so von der Hoffnung und Freude Jesu erfüllt, dass sie...
Zankapfel Jerusalem
Jerusalem ist im Koran nirgends erwähnt und erhielt erst im Laufe der Geschichte eine Bedeutung für den Islam. Für Christen und Juden ist sie viel...
Erstes Mal mit Erlaubnis
Der amerikanische Evangelist Franklin Graham hat in der letzten Woche in Hanoi eine Gebetsveranstaltung abgehalten, zu der 10'000 Teilnehmer...
Am Himmel gezeichnet
In diesen Tagen flog ein neuer Airbus bei seinem Testflug die Umrisse eines Tannenbaumes, was umgehend mit Weihnachten in Verbindung gebracht wurde....

Werbung

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service