Aldi erklärt Ostern

«Es geht um die Auferstehung von Jesus Christus»

In Zeiten, wo viele lieber ein «Frühlingsfest» statt Ostern feiern, verweist ausgerechnet eine Supermarktkette auf die christliche Botschaft hinter dem Fest. In einer Broschüre für Kinder erklärt der Discounter Aldi-Süd den Ursprung von Ostern.

Zoom
«An Ostern feiern Christen auf der ganzen Welt die Auferstehung von Jesus Christus, dem Sohn Gottes», so beginnt das Aldi-Süd-Kindermagazin auf die Frage, warum wir überhaupt Ostern feiern. Und fährt fort: «Es ist das wichtigste Fest der christlichen Kirche – sogar noch wichtiger als das Weihnachtsfest.»

Dann wird kindgerecht erklärt, was an Palmsonntag geschehen ist. Wie Jesus an Gründonnerstag das letzte Abendmahl gefeiert hat. Wie er an Karfreitag verraten und gekreuzigt wurde. Und schliesslich Ostern: Die Auferstehung, das leere Grab und wie Jesus seinen Jüngern begegnet.

Die Botschaft von Ostern bleibt präsent

Zoom
Auf den 16 Seiten der Kinder-Broschüre werden ausserdem Osterbräuche und Traditionen erklärt, im Hinblick auf die Auferstehung, «dass der Tod nicht das Ende ist und es immer die Hoffnung auf ein neues Leben gibt». Zudem gibt es Spiel-, Freizeit und Basteltipps.

Auch auf seiner Website erklärt das Unternehmen die christlichen Hintergründe von Ostern. Unter der Rubrik «Ratgeber» kann man lesen, wie der genaue Termin für Ostern errechnet wird, und warum Christen vor Ostern eine Fastenzeit haben.

«Sie dient dazu, dass sich die Gläubigen durch den Verzicht wieder stärker auf den Glauben konzentrieren und sich Gott annähern sollen. Christen gedenken in der Fastenzeit des Leidens und Sterbens Jesu.» Sie solle den «Menschen helfen, die für Leib und Seele manchmal ungesunde Lebensweise zu überdenken und umzukehren».

Die Tochterunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd gehören in Deutschland zu den fünf Marktführern im Lebensmittel-Einzelhandel. Weltweit gibt es rund 10'000 Aldi-Filialen.

Zur Webseite:
Osterbroschüre für Kinder

Osterbräuche und Fastenzeit

Zum Thema:
Aldi verkauft Bibeln
Von Ostern bis Ende 2016: Die Schweiz soll erfahren, wie sehr Gott die Welt geliebt hat
Erfolgreiche Aktion: Die Weihnachtsgeschichte für mehr als 6 Millionen

Datum: 02.03.2016
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Auf Bitte der Gemeinden
Argentinien hat einen neuen Feiertag: Per sofort wird jährlich am 31. Oktober der «Tag der evangelischen Kirche» gefeiert. Der Senat fällte diesen...
Gottesdienst von aussen gesehen
Ein atheistischer Journalist besucht einen Gottesdienst, um darüber zu schreiben. Das kann ja nur schiefgehen, oder? Fehlanzeige. Andreas Thamm war...
Vom Kinder-Soldat zum Pastor
Von klein auf war Rubén ein wilder, entschlossener Kämpfer, der schnell den Umgang mit Waffen, Krieg und Tod erlernte. Niemals hätte er gedacht, dass...
Trotz drohender Klagen
Über eine Million katholische und evangelische Christen füllten am vergangenen Wochenende die Strassen von 16 ecuadorianischen Städten. Gemeinsam...

Werbung

Kommentar

Zwischen Schock und Chance: Deutschland hat gewählt
In Deutschland wurde gewählt. Dabei geschah das, was die Prognosen vorher andeuteten: Die CDU blieb...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service