Aldi erklärt Ostern

«Es geht um die Auferstehung von Jesus Christus»

In Zeiten, wo viele lieber ein «Frühlingsfest» statt Ostern feiern, verweist ausgerechnet eine Supermarktkette auf die christliche Botschaft hinter dem Fest. In einer Broschüre für Kinder erklärt der Discounter Aldi-Süd den Ursprung von Ostern.

Zoom
«An Ostern feiern Christen auf der ganzen Welt die Auferstehung von Jesus Christus, dem Sohn Gottes», so beginnt das Aldi-Süd-Kindermagazin auf die Frage, warum wir überhaupt Ostern feiern. Und fährt fort: «Es ist das wichtigste Fest der christlichen Kirche – sogar noch wichtiger als das Weihnachtsfest.»

Dann wird kindgerecht erklärt, was an Palmsonntag geschehen ist. Wie Jesus an Gründonnerstag das letzte Abendmahl gefeiert hat. Wie er an Karfreitag verraten und gekreuzigt wurde. Und schliesslich Ostern: Die Auferstehung, das leere Grab und wie Jesus seinen Jüngern begegnet.

Die Botschaft von Ostern bleibt präsent

Zoom
Auf den 16 Seiten der Kinder-Broschüre werden ausserdem Osterbräuche und Traditionen erklärt, im Hinblick auf die Auferstehung, «dass der Tod nicht das Ende ist und es immer die Hoffnung auf ein neues Leben gibt». Zudem gibt es Spiel-, Freizeit und Basteltipps.

Auch auf seiner Website erklärt das Unternehmen die christlichen Hintergründe von Ostern. Unter der Rubrik «Ratgeber» kann man lesen, wie der genaue Termin für Ostern errechnet wird, und warum Christen vor Ostern eine Fastenzeit haben.

«Sie dient dazu, dass sich die Gläubigen durch den Verzicht wieder stärker auf den Glauben konzentrieren und sich Gott annähern sollen. Christen gedenken in der Fastenzeit des Leidens und Sterbens Jesu.» Sie solle den «Menschen helfen, die für Leib und Seele manchmal ungesunde Lebensweise zu überdenken und umzukehren».

Die Tochterunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd gehören in Deutschland zu den fünf Marktführern im Lebensmittel-Einzelhandel. Weltweit gibt es rund 10'000 Aldi-Filialen.

Zur Webseite:
Osterbroschüre für Kinder

Osterbräuche und Fastenzeit

Zum Thema:
Aldi verkauft Bibeln
Von Ostern bis Ende 2016: Die Schweiz soll erfahren, wie sehr Gott die Welt geliebt hat
Erfolgreiche Aktion: Die Weihnachtsgeschichte für mehr als 6 Millionen

Datum: 02.03.2016
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Forum christlicher Führungskräfte
Beitrag Livenet Publireportage Sieger reden übers Verlieren Verantwortungsträger aus der ganzen Schweiz treffen sich am 9. und 10. März 2018 in Fribourg.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Nordkorea in Afrika
«In Eritrea hat das Regime mit der allgemeinen Verfolgung der Religionsgemeinschaften» begonnen. Dies berichtet der eritreische römisch-katholische...
Volle Kraft voraus
Sie ist eines der modernsten Bauwerke Israels und trägt den Namen des prägenden König David: Die Schnellzugstrecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem,...
Es ist der 16. Januar
Per sofort existiert in den USA ein Tag der Religionsfreiheit. Donald Trump ruft dazu auf, sich an diesem Tag «an das gemeinsame Erbe der...
Eine Operation, die Brücken baut
Pausenlos, wenn auch weit entfernt von den internationalen Headlines, stehen israelische Ärzte palästinensischen Mitmenschen bei. So erlebte es in...

Werbung

Kommentar

Landes- und Freikirchen: Gleiche Wurzeln, gleiche Hoffnung
Das Bedürfnis von Repräsentanten der Landes und Freikirchen, sich voneinander abzugrenzen, hat...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service