Gebete beantwortet

Regengüsse lassen den Wasserpegel vom See Genezareth steigen

In den vergangenen fünf Jahren wurde Israel von extremer Trockenheit geplagt. Letzte Woche rief Landwirtschaftsminister Ariel zum Gebet an der Klagemauer auf – und Gott antwortete mit starken Regengüssen.

Zoom
In Israel regnet es momentan wie seit Jahren nicht mehr.
Heftige Regengüsse haben Israel in den ersten Januartagen heimgesucht und nicht nur Strassen, sondern auch Häuser und Geschäfte unter Wasser gesetzt. Doch die Reaktion der Menschen war überwiegend Dankbarkeit. Denn erst am vergangenen Donnerstag hatte Landwirtschaftsminister Uri Ariel zu einer besonderen Gebetszeit an der Klagemauer eingeladen, zu der mehrere Tausend Israeli gekommen waren.

Schlimmste Trockenheit in 40 Jahren

In der Einladung sagte Ariel: «Ich rufe die Öffentlichkeit dazu auf, an diesem Event teilzunehmen und Regenschirme mitzubringen, denn zusammen werden wir die Tore des Himmels aufreissen.»

Mehrere prominente Rabbiner waren vor Ort und gemeinsam betete man um Regen, denn Israel wird derzeit von der schlimmsten Trockenheit seit vierzig Jahren heimgesucht – in den vergangenen fünf Jahren hat es kaum geregnet. Auch Juden und Christen der restlichen Welt schlossen sich den Gebeten an.

Antwort vom Himmel

Und dann kam vier Tage später die Antwort Gottes: so heftige Regengüsse, wie sie das Land wohl seit Jahren nicht mehr erlebt hat. Infolgedessen stieg der Wasserpegel im See Genezareth um einen Zentimeter, in den Golanhöhen wurde über 2,5cm Niederschlag gemessen und auf dem Hermon fiel 15cm Neuschnee.

Zum Thema:
Bricht jetzt das Chaos aus?: Jerusalem als Hauptstadt anerkannt
Fische im Toten Meer?: Vielleicht treffen alte Hesekiel-Worte bald ein
In Kaliforniens Dürre: Christen haben Schirme dabei und beten für Regen

Datum: 05.01.2018
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Breaking Israel News

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Dichter hinter Gittern
Philipp Spitta war ein Theologe und Dichter des 19. Jahrhunderts. Viele seiner Lieder werden immer noch gesungen. Einer der Gründe ist sicher, dass...
SRF-Arena zu «Ehe für alle»
Ein lesbisches Glamour-Paar und zwei sympathische schwule Männer standen den christlichen Vertretern in der Politsendung «Arena» des Schweizer...
Mutter auf Umwegen
Rebecca Barrack hat nicht geplant, Mutter zu sein. Als sie es dann mit einem Mal doch möchte, gibt es Schwierigkeiten. Nichts läuft nach Plan. Und so...
Buch über Sterbebegleitung
Die Berliner Autorin Susann Pásztor hat den Deutschen Evangelischen Buchpreis erhalten. Sie gewann die Auszeichnung mit ihrem Roman «Und dann steht...

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 2. Juni 2018, ab 10.00 Uhr, Zürich

Livenet Service