Wie einst Luther und Booth

Fussballhymne wird Gemeindelied

Die Stadionhymne «You'll never walk alone» findet Eingang ins ergänzende Gesangbuch «EGplus» der evangelischen Kirche Hessen-Nassau. Dies nicht etwa auf Bitten von Fussballfans, sondern auf den Wunsch von Seelsorgern.

Zoom
Fan des FC Liverpool
«You'll never walk alone», die beliebte Hymne, die beispielsweise das Stadion des FC Liverpool beben lässt und bei den Spielern Gänsehaut erzeugt, findet Eingang ins neue, erweiterte Kirchengesangbuch der Kirche Hessen-Nassau. Der Legende nach fiel in den 1960er-Jahren die Musikanlage an der Anfield Road aus, während das Lied gespielt wurde. So sangen die Fans einfach selbst weiter – was seither beibehalten wurde. Mittlerweile wird der Song auch in anderen Stadien gesungen. Produziert worden war er einst für das 1945 uraufgeführte Musical «Carousel». Seither wurde das Lied von zahlreichen Interpreten gecovert.

Auch Reformator Martin Luther hatte die Gassenhauer von damals genommen und mit neuem Text versehen, um die Menschen anzusprechen. «Heilsarmee»-Gründer William Booth hatte es ihm später gleichgetan.

Auch «Jesus in my house»

Im neuen Gesangbuch, welches das bisherige Buch ergänzt, sind insgesamt 164 neue Lieder mit dabei. Darunter auch «Tears in heaven» von Eric Clapton und «Jesus in my House» von Judy Bailey. Ausgewählt für das 300-seitige Ergänzungswerk wurden die neuen Stücke aus 600 Vorschlägen mit dem Ziel, «generationenübergreifendes Singen» zu fördern. «EGplus» erfolgt zum 500-Jahre-Rerformationsjubiläum, unter anderem mit dem Ziel, stilistisch vielfältige Lieder einzusetzen. Dazu gehört auch das Lied «Amazing Grace», das bislang nicht im Gesangbuch vertreten war. Schon vor der offiziellen Einführung sind 30'000 Exemplare vorbestellt worden. Kirchenpräsident Volker Jung hofft, dass dadurch wieder mehr gesungen wird. Musik sei bereits bei Martin Luther wichtig gewesen, dadurch sei das Evangelium neu verkündet und verbreitet worden.

 

Zum Thema:
Auf dem Weg zur EM: «You'll never walk alone» – ein anderer Blick auf Fussballer
Protestanten und ihre Lieder: Erstes Gesangbuch der Reformation entdeckt
Luther auf der Bühne: «Geschichte muss nicht langweilig sein»

Datum: 15.09.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Jesus.de

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Marcus Johnson
Wenige Stunden vor dem Duell mit den Carolina Panthers liess sich Marcus Johnson in einem Hotel-Swimming-Pool taufen. Der Spieler der Philadelphia...
Adonia-KidsParty 2017
Die Adonia-KidsPartys bringen die Botschaft des Friedens. Unter dem Thema «Arche, fertig, los» erlebten bereits über 1'500 Kinder mit ihren...
Geschichten der Versöhnung
Mit dem löchrigen Unihockeyball und ein paar Plastik-Schlägern macht die christliche NGO «Floorball4all» einen Unterschied. Kinder und Jugendliche...
Aus Protest auf die Knie
In den USA hat sich unter Football-Spielern eine Protestfront gegen Polizeigewalt und Präsident Trump gebildet. Sie weigern sich, während der...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service