Vom Warten

Wenn die Ampel auf Rot steht

Immer wieder müssen wir warten: an der Kasse, am Bahnsteig, nach dem Starten unseres Computers, im Strassenverkehr… aber auch in schwierigen Momenten unseres Lebens. Wieso ist das Warten unser Schicksal?

Zoom
Die wenigsten Menschen warten gerne. Manchmal kann Warten auch an die Substanz gehen: wenn wir auf Arbeitssuche sind und eine Absage nach der anderen kassieren, wenn unser Wunsch nach einer Partnerschaft sich nicht erfüllt, wenn wir schwer krank sind. Die Ungewissheit macht alles noch schwerer.

Warten ist unser Schicksal. Weshalb? Weil wir nicht selbst hervorbringen können, was wir uns erhoffen. Sonst könnten wir uns jede Hoffnung und jeden Wunsch ja sofort erfüllen. Der Zug fährt irgendwann ein und Verkehrsstaus lösen sich wieder auf. Doch wenn es um unsere Lebensträume geht, brauchen wir Kraft zum Durchhalten, Kraft, es noch einmal zu wagen. Woher sollen wir diese Kraft nehmen? Die Bibel ermutigt: «Aber alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft.» (Jesaja, Kapitel 40, Vers 31).

Vielleicht können wir uns gerade in Zeiten des Wartens daran erinnern, dass wir die Kraft zum Aushalten nicht selbst aufbringen müssen. Gott bietet sie denen an, die auf ihn vertrauen und ihre Hoffnung auf ihn setzen.

Zum Thema:
Den Gott kennenlernen, der neue Kraft schenkt
Lebensmut am Abgrund: Als ich mir das Leben nehmen wollte, fand ich Jesus
Erlebt: Wenn nur die Hoffnung bleibt!
Bedenkenswert: Vom Sinn der Krise

Datum: 26.11.2013
Quelle: Jesus.ch-Print Nr. 24 / erf.ch

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Robert Rahm vergibt
Eingangs Woche wurde bekannt, dass der Bündner Weinhändler Andrea Davaz (52) die Kellerei Rahm – bekannt für den alkoholfreien Sekt «Rimuss» – im...
Missionar im Taxi
Nachdem Kenneth Drayton Gottes Stimme ganz klar hört, wird er Taxi-Fahrer in New York City. Und seither hat er schon vielen Mitfahrern helfen können...
Filmproduzent Nico Hoffmann
Er bezeichnet sich als «überzeugten Protestanten» und ist ein Fan von Martin Luther. Hier erzählt Regisseur, Drehbuchautor und Film-Produzent Nico...
Umgang mit Homosexualität
Wie sollte man auf keinen Fall reagieren, wenn ein Freund einem beichtet, dass er schwul ist? Rapperin Jackie Hill-Perry war früher homosexuell und...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service