Tempel im Massstab 1:1

10'000 gehen hier zum Gottesdienst

Der Tempel im Massstab 1:1 ist zur Touristen-Attraktion geworden. Im Innern finden 10'000 Menschen im Gottesdienstraum einen Platz. Die jüdische Gemeinde findet daran gefallen, täglich werden Anlässe im gigantischen Gotteshaus durchgeführt.

Zoom
Der Tempel in Brasilien aus der Vogelperspektive
Die «Igreja Universal do Reino de Deus» («Universalkirche des Königreichs Gottes» IURD) in Sao Paolo gehört zu den grössten Gemeinden in Brasilien. 1977 gegründet, errichtete sie in den letzten Jahren einen Originalnachbau des salomonischen Tempels, der 2014 eröffnet worden ist (Livenet berichtete).

Der Bau entspricht den biblischen Originalmassen und hat laut «factum» mehr als 100 Millionen Euro gekostet. Der Gründer der Gemeinde, Milliardär Edir Macedo, wünscht sich, dass das Gebäude viele Touristen anzieht, er wolle die Neugier auf den Glauben und das Interesse an der Bibel wecken.

Im monumentalen Bau, für den auch Steinquader aus Israel verwendet wurden, finden 10'000 Menschen Platz. Draussen ist zudem ein biblischer Garten mit Olivenbäumen angesiedelt, der den Garten von Gethsemane zum Vorbild hat.

Jüdische Ausstellung

Zoom
Tempel mit biblischem Garten
Im Inneren wird in einer Ausstellung auf die jüdische Geschichte hingewiesen, was von der jüdischen Gemeinde Brasiliens begrüsst worden ist. Die Gemeinde ist zudem sehr Israel-freundlich, was sie beispielsweise auf ihrer Facebook-Seite kundtut.

Mehr oder weniger täglich ist der Tempel Zentrum verschiedener christlicher Anlässe und Referate. Diese reichen von Kursen für Ehepaare über normale Gottesdienste bis hin zu Seminaren zum Thema Erfolg.

Grösser als Kathedrale von Sao Paolo

Der 55 Meter hohe Tempel ist deutlich grösser als die Kathedrale von Sao Paolo und doppelt so hoch wie die Christusstatue in Rio. Claudio Lottenberg, Präsident der Israelitischen Konföderation Brasiliens (CONIB) sprach laut der «Jüdischen Allgemeinen» von «einem Markstein für die Welt».

Zur Eröffnung des 18-Stockwerk-hohen Gebäudes war vor Jahresfrist sogar Staatspräsident Dilma Rousseff erschienen. Neben der Haupthalle fasst das Gebäude 36 weitere Räume, darunter einen für die Sonntagsschule, die 1300 Kindern Raum bietet oder welche für Radio und TV-Aufzeichnungen. Dazu kommen 84 Appartements für Mitarbeiter der Gemeinde. Der Altar bietet eine Replik der Bundeslade.

Zur Webseite:
Solomon's Temple

Zum Thema:
Neues Bauwerk in Pakistan: Das Kreuz wird 42 Meter hoch – und kugelsicher
Kirche aus Bäumen: Ein Erlebnis: Das Gotteshaus aus Erlen

Rumänien: Eis-Kirche lässt Eis der interkonfessionellen Beziehungen schmelzen

Datum: 12.11.2015
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / factum / IURD

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Forum christlicher Führungskräfte
Beitrag Livenet Publireportage Sieger reden übers Verlieren Verantwortungsträger aus der ganzen Schweiz treffen sich am 9. und 10. März 2018 in Fribourg.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Bitcoin und Co
Die Freikirche ICF Zürich akzeptiert ab sofort auch Spenden in Kryptowährungen wie Bitcoin. «Wir versuchen in allen Bereichen wie Musik und...
In Medizin und Physik
Nicht weniger als 23 Prozent der Nobelpreisträger sind jüdischer Abstammung. Manchmal werde von «einem jüdischen Gen» gesprochen beim Versuch zu...
Astrophysiker Norbert Pailer
Mit «Der vermessene Kosmos» liefern die beiden Astrophysiker Norbert Pailer und Alfred Krabbe einen faszinierenden Einblick in den Weltraum, gerade...
«Erstmaliger Fund»
Archäologen entdeckten in Israel ein Siegel aus der Zeit des ersten Tempels, das die biblische Aufzeichnung stützt. Das Stempel-Tonstück bestätigt,...

Werbung

RATGEBER

Gute Vorsätze ... «Mehr Zeit für die Familie» - Aber wie?
Mehr als jeder Zweite möchte im neuen Jahr mehr Zeit für die Familie haben. Doch wie wird aus...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service