Weitere Schriftrollen im Fokus

Israel startet Drei-Jahres-Expedition

Die Qumran-Schriftrollen lieferten eindrückliche Einblicke in die jüdische Geschichte, ebenso jene aus der judäischen Wüste. Nun startet Israel eine weitere Expedition. Sie soll drei Jahre dauern und weitere Schriftrollen zutage bringen.

Zoom
Qumran-Höhlen am Toten Meer
Die Expedition wird von einem Recherche-Team der Regierung geleitet. Vorgesehen ist die grösste archäologische Untersuchung dieser Gegend in mehr als zwanzig Jahren, beginnen soll sie nun im Dezember 2016.

Die Archäologen wollen mehrere hundert Höhlen in den Wüsten nahe des Toten Meeres untersuchen. 1947 wurden dort die bislang ältesten Bibel-Manuskripte der Welt gefunden.

Weitere Entdeckungen erwartet

Die Regierung initiierte diese Expedition, nachdem Plünderer in den letzten Jahren verschiedentlich weitere Manuskripte in dieser Gegend gefunden hatten. Ziel ist, dass solche Schriftrollen sichergestellt und der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden können, anstatt dass sich Kriminelle daran bereichern.

Angesichts dieser «wilden» Funde stehen die Aussichten gut, dass weitere gewichtige Entdeckungen gemacht werden können.

Die Qumran-Rollen wurden vor rund fünf Jahren digitalisiert und komplett online gestellt. Die wissenschaftliche Herausgabe der seit 1947 entdeckten Schriften war erst vor elf Jahren abgeschlossen worden. Die Texte gelten als einer der grössten Manuskriptfunde der Archäologiegeschichte.

Solche Fundstücke sind von unschätzbarem historischem Wert. Erst vor kurzem wurde eine Rolle enträtselt, die das Wort «Jerusalem» enthielt. Es war die bislang älteste Erwähnung der israelischen Hauptstadt (Livenet berichtete).

Zum Thema:
Leben am Toten Meer: Qumran-Schriftrollen komplett online
Fund nahe des Toten Meeres: Fragmente sprechen von Gottes Verheissungen
Ältester hebräischer Papyrus: 2700 Jahre alte Schrift erwähnt Jerusalem 

Datum: 01.12.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / BCN / CBN

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Historische Schriften bestätigt
Kürzlich wurden in Jerusalems acht Steinschichten der Klagemauer, die unter einer acht Meter tiefen Schicht Erde begraben waren, und eine Theater-...
Revolution auf der Strasse
In Tel Aviv baut das israelische Unternehmen «ElectRoad» eine Spur für elektrisch angetriebene Busse. Die Akkus dieser öffentlichen Verkehrsmittel...
Umfrage zu Stresssituation
Terrorismus und die politische Stimmung empfinden viele Menschen als bedrohlich, insbesondere in den USA – dies bestätigte eine Studie. Doch laut...
Wende im Grand-Canyon-Fall?
Lange war dem Geologen Andrew Snelling verweigert worden, im Grand Canyon in den USA zu forschen. Die Verwaltung des Nationalparks wollte in seiner...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service