Weitere Schriftrollen im Fokus

Israel startet Drei-Jahres-Expedition

Die Qumran-Schriftrollen lieferten eindrückliche Einblicke in die jüdische Geschichte, ebenso jene aus der judäischen Wüste. Nun startet Israel eine weitere Expedition. Sie soll drei Jahre dauern und weitere Schriftrollen zutage bringen.

Zoom
Qumran-Höhlen am Toten Meer
Die Expedition wird von einem Recherche-Team der Regierung geleitet. Vorgesehen ist die grösste archäologische Untersuchung dieser Gegend in mehr als zwanzig Jahren, beginnen soll sie nun im Dezember 2016.

Die Archäologen wollen mehrere hundert Höhlen in den Wüsten nahe des Toten Meeres untersuchen. 1947 wurden dort die bislang ältesten Bibel-Manuskripte der Welt gefunden.

Weitere Entdeckungen erwartet

Die Regierung initiierte diese Expedition, nachdem Plünderer in den letzten Jahren verschiedentlich weitere Manuskripte in dieser Gegend gefunden hatten. Ziel ist, dass solche Schriftrollen sichergestellt und der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden können, anstatt dass sich Kriminelle daran bereichern.

Angesichts dieser «wilden» Funde stehen die Aussichten gut, dass weitere gewichtige Entdeckungen gemacht werden können.

Die Qumran-Rollen wurden vor rund fünf Jahren digitalisiert und komplett online gestellt. Die wissenschaftliche Herausgabe der seit 1947 entdeckten Schriften war erst vor elf Jahren abgeschlossen worden. Die Texte gelten als einer der grössten Manuskriptfunde der Archäologiegeschichte.

Solche Fundstücke sind von unschätzbarem historischem Wert. Erst vor kurzem wurde eine Rolle enträtselt, die das Wort «Jerusalem» enthielt. Es war die bislang älteste Erwähnung der israelischen Hauptstadt (Livenet berichtete).

Zum Thema:
Leben am Toten Meer: Qumran-Schriftrollen komplett online
Fund nahe des Toten Meeres: Fragmente sprechen von Gottes Verheissungen
Ältester hebräischer Papyrus: 2700 Jahre alte Schrift erwähnt Jerusalem 

Datum: 01.12.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / BCN / CBN

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Forschung
Vor 13,8 Milliarden Jahren soll das Universum entstanden sein. Dennoch wissen wir nur wenig darüber. Statt zu Erkenntnissen zu gelangen, werden...
Forschung im Universum
Eine neue Studie zeigt, dass unser Sonnensystem im gesamten Universum einzigartig sein könnte. Die Eigenschaften, welche die Aufstellung unserer...
Einfluss der Technik
Technologie ist der Freund jedes Kriminalbeamten. Sei es die DNA-Analyse, Fingerabdruckuntersuchung oder Videos, die den Täter überführen. Und...
Zu komplex für Zufall
Kleine biologische Motoren, die Bakterien die Fähigkeit zum Schwimmen geben, besitzen eine Komplexität, die Wissenschaftler verblüfft und Darwins...

Werbung

RATGEBER

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service