Explo-Referenten im Porträt

«Hoffnung heisst, da ist jemand, der kann alles immer ändern!»

Es dauert keine 100 Tage mehr bis zur Eröffnung der Explo 2017 in der Messe Luzern zum Thema «Neuland». Livenet stellt in einer Interview-Serie die Hauptreferenten der Konferenz vor. Heute: Gaby Wentland, Gründerin von «Mission Freedom».

Zoom
Gaby Wentland
2011 haben Gaby Wentland und ihr Mann Winfried den Verein Mission Freedom gegründet, der sich gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution richtet. Gemeinsam mit ihrem Team nehmen sie junge Frauen und Kinder auf und bieten ihnen Schutz. Als furchtlose Kämpferin und leidenschaftliche Nachfolgerin von Jesus begleitet sie Menschen durch Hochs und Tiefs in eine neue Freiheit.

Interview

Du bist verheiratet und hast vier erwachsene Kinder. Ihr habt viele Jahre als Familie in Afrika gelebt und als Missionare gedient. Wie würdest du beschreiben, wovon eure Kinder durch den Einblick in fremde Kulturen profitiert haben?
Gaby Wentland: Sie können mit Affen spielen, Wasser auf dem Kopf tragen und lieben Afrika wie wir… Sie sind starke gesunde Menschen geworden, die andere Kulturen lieben!

Gibt es Werte, welche euch als Ehepaar besonders wichtig sind?
Niemals Kritik am nächsten üben! Nur loben zieht nach oben… Dein Partner ist Gottes grösstes Geschenk an dich, wage es nicht, ihn zu verletzen oder zu hintergehen!

Wie habt ihr beschlossen, dass ihr wieder zurück nach Deutschland kommt? Waren die Kinder dabei involviert?
Wir hatten Gottes Stimme gehört, dass wir zurückgehen sollten, aber wussten über zwölf Monate keinen Zeitplan. Die Kinder haben sich auf Schnee, Snowboarden und Deutschland gefreut.

Wie entscheidest du, welche nächsten Schritte in deinem Leben angesagt sind? Was treibt dich vorwärts?
Immer der Nase nach, Gott weiss schon, wann er «Halt» ruft! Das, was dir Spass macht, mag auch Gott, solange es heilig bleibt. Also, versuche vieles zu lernen, probiere das Leben aus, du findest dabei den richtigen Weg!

Wo kannst du dich entspannen? Wie findest du im Trubel deines Lebens zurück ans Herz Gottes?
Mitten im Leben sehe ich Gott, ich erwarte täglich Wunder – Gottes Hobby ist es, Wunder zu tun! Beim Autofahren, beim Joggen ist Gott mir nahe. Und nachts rede ich viele Stunden mit ihm. Er ist dir viel näher als du denkst!

«Mein wichtigstes Anliegen ist, Hoffnung zu bringen. Wenn ich nur einem von 1000 Mädchen helfen kann, hat sich mein Einsatz gelohnt», schreibst du auf deiner Homepage. Wie würdest du Hoffnung definieren?
Hoffnung heisst, da ist jemand, der kann alles immer ändern!

Was tust du, damit du bei deiner Aufgabe nicht verbittert wirst, zum Beispiel gegenüber Männern?
Ich liebe die Männer… Ich bete für sie, sie sind die Lösung des ganzen Problems. Ich habe super gute Freunde und viele Spender sind Männer. Ich möchte, dass alle umkehren und Gottes Liebe erfahren!

Du hilfst Frauen aus der Zwangsprostitution, bist auch politisch zum Thema «Menschenhandel» unterwegs und scheust dich nicht, die Wahrheit darüber laut auszusprechen. Damit machst du dir nicht nur Freunde! Wie gehst du mit Verleumdungen und Drohungen um?
Wer auch immer seine Stimme erhebt, wird erfahren, wie stark der Gegenwind ist. Das ist beim ersten Mal völlig erschreckend. Aber dann merkst du, es gibt böse und gute Menschen und die Bösen musst du stehenlassen, nicht selbst stehenbleiben! Geh weiter, die guten Menschen siegen immer! Und den Humor niemals verlieren. Freude ist Kraft und die braucht man tonnenweise!

Wer ist Jesus für dich?
Der grösste Sieger aller Zeiten, mein stärkster Liebhaber und der krasseste Mensch, der je gelebt hat. Ich möchte so sein wie er, voller Demut und damit alles Böse besiegen.

Zoom
Flyer Explo 17 «Neuland»
Unser Motto für die Explo ist «Neuland entdecken». Deiner Biografie ist zu entnehmen, dass Entdeckerfreude und Mut ein Teil deiner Persönlichkeit sind. Was gibt dir den Mut, neues Land einzunehmen?
Das Wort Gottes sagt: Jeder Ort, den ich betrete, gehört mir, also habe ich gerade Neuland eingenommen. Du kannst tatsächlich im Leben alles erreichen mit Gottes Hilfe. Ihm gehört diese Welt, hol sie dir zurück! Du kannst als Sohn und Tochter des höchsten Gottes viel Land besitzen und diese Welt positiv beeinflussen. Versuche es, es klappt!

Als du in Hamburg vom grassierenden Menschenhandel in Europa erfahren hast, bist du aktiv geworden und hast dir damit nicht nur Freunde gemacht. Neuland, das kann so schön «kuschelig» klingen, aber bedeutet oft auch, sich zu unbequemen Themen zu äussern und an unbequeme Orte zu gehen. Was empfiehlst du Christen, wenn sie den Ruf spüren, in solches Neuland reinzugehen?
Suche dir gute Freunde, bringe deine Gemeinde mit auf deinen Kurs, ein Thema wie Menschenhandel ist schlimm und braucht viele Mitstreiter. Du brauchst Verbündete und Beter, bitte Gott darum! Geh nie alleine in diesen Krieg, sonst fliegen dir die Bomben bald um die Ohren! Du brauchst ein Abwehrsystem und gute Strategen, die dir helfen, das Minenfeld zu umgehen. Sonst bist du bald am Ende!

Wie erlebst du Gott in deiner Arbeit mit den Prostituierten?
Voll krass; voller Liebe und Wunder!

Wo glaubst du, dass der Heilige Geist uns als Christen und Kirchen in den nächsten Jahren in Neuland hinein führt?
Er tut es bereits; nimm dein Land ein! Mehr als den Heiligen Geist gibt es nicht: Er ist die Kraft und Vollmacht Gottes. Tu, was er sagt, dann klappt es!

Explo 17 besteht aus einer zusammengewürfelten Schar von Christen aus vielen verschiedenen christlichen Traditionen und Denominationen und die ganze Brandbreite von Altersstufen. Wie würdest du uns gerne für den Start ins neue Jahr ermutigen?
Lasst uns einfach mal alle Vorstellungen ablegen, alles Alte und Gesetzliche dazu: Jesus will etwas völlig Neues tun! Jetzt beginnt 2018 und es wird mega Hammer stark sein… du bist dabei!

Wenn du für Europa betest, was ist dein Gebet?
Gott, erwecke die Menschen, lass uns Licht und Salz sein und gib uns Einfluss in den Medien, Politik und Wirtschaft. Herr, dein Reich komme und dein Wille geschehe, wie im Himmel so jetzt auf Erden!

Vom 29. Dezember 2017 bis am 1. Januar 2018 findet in der Messe Luzern die bereits achte Explo statt. Dem Einzelnen haben die früheren Konferenzen einmalige Begegnungen, neue Visionen, sowie neues Feuer im Glauben gebracht; entstanden sind daraus auch zahlreiche Initiativen und Projekte. Für dieses Jahr wurden wiederum gewinnende Referenten und Referentinnen aufgeboten.

Zur Webseite:
Gaby Wentland

Zur Anmeldung:
Explo 2017

Zum Thema:
«Mission Freedom»: Eine Frau im Kampf gegen Menschenhandel
Keine christenfeindliche Haltung: ARD reagiert auf Kritik an Evangelikalen-Doku
Explo-Referenten im Porträt: «Ich bete um einen geistlichen Klimawandel in Europa»

Datum: 17.10.2017
Autor: Rachel Stoessel
Quelle: Campus für Christus

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Ich bin ein Kind Gottes»
Die Kanadierin Elisabeth Vathje gehört zu den besten Skeleton-Pilotinnen der Welt. Das wichtigste seien ihr jedoch nicht Medaillen. An erster Stelle...
Tempo-Talent aus Ghana
Maame Biney (18) kam in Ghana zur Welt. Noch keine 20 Jahre alt, startet die Eisschnellläuferin bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea für die...
Billy Grahams Tod in den Medien
Der Tod des US-Evangelisten Billy Graham hat es in alle Medien geschafft und wird durchaus mit unterschiedlichen Schwerpunkten dargestellt. Eine...
Simon Bertschinger
Fussball ist das halbe Leben des gelernten Automatikers Simon Bertschinger (27) aus Rümlang. Bis ihn zwei Unfälle vom Platz zwingen. Will Gott ihn...

Werbung

RATGEBER

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service