Michael Schöpf

Vom Junkie zum Gassenarbeiter

Herisau. Michael Schöpf aus Herisau, Kanton AR, wird als 19-Jähriger wegen Raubes mit schwerer Körperverletzung von der Polizei verhaftet. Zu dritt hatten sie einen Drogendealer zusammengeschlagen und ihm Heroin und Geld abgenommen. Als dieser die Flucht ergriff, stürzte er aus zwei Metern Höhe kopfüber auf die Strasse.

Zwei Gedanken bestimmten damals Michael Schöpf: "Dieser Mann stirbt" - sein Schädel war aufgeplatzt - und "wann bekomme ich den nächsten Heroinschuss?" In der Untersuchungshaft wird ihm bewusst, dass sein Leben ruiniert war. Die Heroin- und Tablettensucht hatte ihn fest im Griff, und die Drogen wurden zu seinem "besten Freund". Doch es kommt zu einer einschneidenden Lebenswende, Gott sei Dank!

Seit vielen Jahren ist Michael Schöpf wieder regelmässig auf der "Gasse" anzutreffen, doch mit einem anderen Ziel. Als Leiter von streetworkers.ch kümmert er sich zusammen mit einem Team und Partnerorganisationen um Drogensüchtige.

Link zum Thema:
Der Video-Beitrag mit Michael Schöpf


Quelle: medialog

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Janic Müller
Janic Müller, 1,93 Meter, Spielmacher im Basketball, prämierter Thurgauer Schreinerlehrling, Rapper kurz vor dem Durchbruch, sagt heute: «Alles war...
Zum Tod von Dimitri
«Einer der letzten grossen Clowns ist von uns gegangen», schreibt sein Agent Jean-Daniel von Lerber, der auch Leiter der Kulturagentur Profile...
Laura Maxwell
Lange Zeit in ihrem Leben war Laura Maxwell von bösen Geistern geplagt. «In unserem Haus geschah ähnliches, wie Hollywood im Film 'Poltergeist...
Die Superheldin
Amy Bleuel hilft durch das von ihr gegründete «Project Semicolon» Menschen beim Ausstieg aus Sucht, Selbstmordabsichten und Selbstverletzungen. Sie...

Werbung

RATGEBER

Trotz turbulenten Alltags Wie man Glauben leben kann
Sicher, am Anfang steht die Entscheidung, dass man gerne an Gott glauben möchte. Aber dann sind es...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN