Entspannt leben

Was sind Ihre Entspannungskiller?

Zoom
Locker und entspannt sein – das möchte wohl jeder. Den einen ist das gegeben. Andere haben das nicht. Meist kann man das ihnen sogar ansehen und zumeist hatten sie Eltern, die auch oft angespannt und unter Druck waren. Doch man kann es lernen, entspannter zu leben.

Die wohl grössten Killer für Entspannung sind Unzufriedenheit und Leistungsdenken. Zudem sind viele Menschen oft von kritischen Gedanken oder sogar Ängsten bestimmt.

Zugegeben: Manche Entspannungs-Killer haben sehr tiefe Wurzeln. Das hat zumeist mit Kindheitserfahrungen und frühen Prägungen zu tun. Aber mit den folgenden Tipps können Sie tatsächlich entspannter werden.

Sind Sie ausgeschlafen?

Sie mögen sich vielleicht wundern, aber die erste Voraussetzung ist, dass Sie ausgeschlafen sind. Viele Menschen leben mit einem permanenten Schlafdefizit und merken es nicht einmal. Schlafen Sie ein paar Nächte richtig aus und machen Sie Schluss mit den überdurchschnittlich langen Zeiten vor dem Fernseher oder Computer bis in den späten Abend.

Ihr Körper, vor allem Ihr Immunsystem, und Ihr Geist werden es Ihnen danken. Sie werden sich ausgeglichener fühlen. Doch eines sei auch gesagt: Es kann dauern, bis Sie einen neuen Rhythmus finden. Was Sie über Jahre anders gemacht haben, lässt sich nicht in einer Woche ändern.

Dank ist die Tür zur Entspannung

Viele Menschen sehen oft nur das, was nicht gut oder nicht optimal läuft. Für sie ist das Glas immer halbleer und nie halbvoll. Für solche Menschen gilt: Üben Sie sich darin, dankbar zu sein.

Oft sind Menschen für die Dinge, die sie für selbstverständlich halten, überhaupt nicht dankbar. Doch vieles von dem, was Menschen haben, ist alles andere als selbstverständlich, besonders wenn man es mit dem Leben von Menschen in anderen Regionen vergleicht: dass sie gesund sind, dass sie eine Wohnung haben und keinen Hunger leiden, dass ihr Leben nicht bedroht ist, dass sie Menschen haben, die sie lieben oder dass sie einen Tag mit schönem Wetter erlebt haben.

Bevor Sie schlafen, nehmen Sie sich Zeit und machen Sie sich klar, was an dem Tag schön war und was Sie gefreut hat. Wenn Sie das regelmässig tun, wird Ihr Blick aufs Leben ein anderer werden.

Gelassen im Sturm

Jesus gibt ein geradezu krasses Beispiel davon, wie entspannt er sein kann, als er mit seine Freunden auf dem See in einem Boot unterwegs ist und sie in einen heftigen Sturm kommen. Während seine Freunde buchstäblich die Panik kriegen, bleibt er ruhig, ja er schläft sogar!

Als er hektisch aufgeweckt wird, steht er auf und auf sein Wort hin, hört der Sturm sofort auf. Darauf sagt er zu seinen Leuten: «Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben?» (Bibel, Markus-Evangelium, Kapitel 4, Vers 40) Jesus sagte das wohl nicht, um seine Freunde zu massregeln oder bloss zu stellen. Es war auch nicht nur eine Demonstration seiner Macht.

Jesus ging es um etwas Anderes: Er lebte in dem Gefühl, dass er nie allein ist und sein Vater im Himmel zu jeder Zeit und in allem mit ihm ist. Das machte seine grosse Sicherheit aus, das machte ihn gelassen. Und in eine solche Beziehung will Jesus alle Menschen führen.

Zum Thema:
Glauben entdecken

Datum: 18.07.2013
Autor: Norbert Abt
Quelle: Jesus.ch

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Der Ameisenhaufen»
Gott als schwaches Baby, geboren in einem Stall? Genau genommen klingt das, was wir an Weihnachten feiern, ziemlich surreal. Warum es trotzdem so...
Nestwärme wichtig
Erstmals wurde eine Studie durchgeführt, die untersucht, wie sich der simple Akt von Berührungen in der frühesten Lebensphase auswirkt. Diese wirken...
Advent kann anders sein
Mit der Adventszeit kommen auch die Klagen: Hetze, Konsumzwang, «alle Jahre wieder» und «muss-das-denn-alles-sein». Dabei kann Advent die spannendste...
Alarm in der Ostschweiz
Im St. Galler Klosterviertel, regiert am Sonntag, 10. Dezember eine biblische Gestalt: Herodes. Zum ersten Mal wird die Weihnachtsgeschichte im...

Werbung

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service