Skandalgeschäfte

Initiative gegen Nahrungsmittelspekulation steht

Zoom
Die Schweiz wird über die Volksinitiative «Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln» abstimmen, nachdem die JUSO zusammen mit SP und Hilfswerken rund 116'000 gültige Unterschriften gesammelt hat.

Mit der sogenannten Spekulationsstopp-Initiative wollen die Jungsozialisten der Spekulation mit Nahrungsmitteln, die sie für den Hunger auf der Welt mitverantwortlich machen, einen Riegel vorschieben.

Die Initiative will es Banken, Vermögensverwaltern und Versicherungen verbieten, in Finanzinstrumente zu investieren, die sich auf Agrarrohstoffe und Nahrungsmittel beziehen. Das Verbot soll auch für den Verkauf von so genannten strukturierten Produkten gelten.

Ausserdem soll sich der Bund dafür einsetzen, dass die Spekulation mit Nahrungsmitteln weltweit wirksam bekämpft wird. Das Volksbegehren war im Herbst 2012 von der JUSO gemeinsam mit der SP, den Grünen und mehreren Hilfswerken lanciert worden.

Die Spekulation mit Nahrungsmitteln bezeichnen die Initianten als «widerlichste Form der Profitmacherei». Die Spekulanten wetteten auf steigende Nahrungsmittelpreise und profitierten so von Hunger und Elend, kritisieren sie. Die Nahrungsmittelspekulation führe zu grossen Schwankungen und stark erhöhten Nahrungsmittelpreisen. Millionen Menschen würden dadurch in Armut und Hunger getrieben.

Der Kampf gegen das Geschäft mit dem Hunger müsse in der Schweiz beginnen, weil ein grosser Teil der Spekulation auf Nahrungsmittel über Schweizer Banken laufe und die grössten Rohstoffunternehmen der Welt ihren Firmensitz in der Schweiz hätten.

Zum Thema:
Text der Initiative
Hilfswerke und Jusos: Initiative gegen Nahrungsmittel-Spekulation eingereicht
Nahrungsmittelspekulation: Alliance Sud: Eigenhandel mit Nahrungsmitteln verbieten
Halbierung bis 2020?: Lebensmittelbranche will Verschwendung bekämpfen

Datum: 25.04.2014
Quelle: Livenet / ref.ch / sda

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Mama, du glaubst nicht…»
Dominion del Bosco spielt in den Nachwuchsstufen von Juventus Turin. Zunächst wollte seine Mutter ihn wegen seiner Grösse und seines gebrochenen Arms...
Herausforderung unserer Zeit
Wenn man neuere Publikationen dazu betrachtet, scheint Einsamkeit ein Megatrend westlicher Gesellschaften zu sein. Zwei Publikationen gehen das...
Missionarisch umziehen
Umziehen gehört zum Alltag dazu. Das Ausziehen bei den Eltern. Die erste eigene Wohnung. Dann folgt eine grössere Wohnung und irgendwann das eigene...
Männliche Sexualität
Viele Männer verstehen sich in unserer sexualisierten Gesellschaft als Opfer. Auch ich finde, dass sich viele Frauen, auch viele christliche, immer...

Werbung

RATGEBER

Die Kunst des Aufstehens Mit Widrigkeiten umzugehen, ist lernbar
Gesellschaftlich engagierte Christen werden immer wieder in Auseinandersetzungen verwickelt und...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service