Skandalgeschäfte

Initiative gegen Nahrungsmittelspekulation steht

Zoom
Die Schweiz wird über die Volksinitiative «Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln» abstimmen, nachdem die JUSO zusammen mit SP und Hilfswerken rund 116'000 gültige Unterschriften gesammelt hat.

Mit der sogenannten Spekulationsstopp-Initiative wollen die Jungsozialisten der Spekulation mit Nahrungsmitteln, die sie für den Hunger auf der Welt mitverantwortlich machen, einen Riegel vorschieben.

Die Initiative will es Banken, Vermögensverwaltern und Versicherungen verbieten, in Finanzinstrumente zu investieren, die sich auf Agrarrohstoffe und Nahrungsmittel beziehen. Das Verbot soll auch für den Verkauf von so genannten strukturierten Produkten gelten.

Ausserdem soll sich der Bund dafür einsetzen, dass die Spekulation mit Nahrungsmitteln weltweit wirksam bekämpft wird. Das Volksbegehren war im Herbst 2012 von der JUSO gemeinsam mit der SP, den Grünen und mehreren Hilfswerken lanciert worden.

Die Spekulation mit Nahrungsmitteln bezeichnen die Initianten als «widerlichste Form der Profitmacherei». Die Spekulanten wetteten auf steigende Nahrungsmittelpreise und profitierten so von Hunger und Elend, kritisieren sie. Die Nahrungsmittelspekulation führe zu grossen Schwankungen und stark erhöhten Nahrungsmittelpreisen. Millionen Menschen würden dadurch in Armut und Hunger getrieben.

Der Kampf gegen das Geschäft mit dem Hunger müsse in der Schweiz beginnen, weil ein grosser Teil der Spekulation auf Nahrungsmittel über Schweizer Banken laufe und die grössten Rohstoffunternehmen der Welt ihren Firmensitz in der Schweiz hätten.

Zum Thema:
Text der Initiative
Hilfswerke und Jusos: Initiative gegen Nahrungsmittel-Spekulation eingereicht
Nahrungsmittelspekulation: Alliance Sud: Eigenhandel mit Nahrungsmitteln verbieten
Halbierung bis 2020?: Lebensmittelbranche will Verschwendung bekämpfen

Datum: 24.04.2014
Quelle: Livenet / ref.ch / sda

Publireportage

CVJM Zentrum Hasliberg
Im CVJM Zentrum Hasliberg werden Winterfreuden und Glaube ganz selbstverständlich verbunden - und dies erst noch zu äusserst fairen Preisen, die es auch Familien erlauben, ihre Winterferien im Berner Oberland zu verbringen.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Heiko Herrlich
Heiko Herrlich war einst der teuerste Transfer der Bundesliga. Was dem Trainer von Bayer 04 Leverkusen Bodenständigkeit verleiht und warum er die...
100 Paare geben Tipps
Wie schafft man es, jahrelang mit ein- und demselben Partner glücklich zu bleiben? Für einen amerikanischen Podcast wurden dazu 100 Ehepaare befragt...
Prioritäten neu ordnen
Gleichgewicht, Balance: ein grosses Wort und ein echter Dauerbrenner! Da zerren von allen Seiten und meist zugleich verschiedene Erwartungen an jedem...
Houston-Held José Altuve
Das grosse Baseball-Finale wurde als das beste in der bisherigen Geschichte bezeichnet. Und einer lenkte die «World Serie» für das Siegerteam in die...

Werbung

RATGEBER

100 Paare geben Tipps So hält die Ehe lebenslang
Wie schafft man es, jahrelang mit ein- und demselben Partner glücklich zu bleiben? Für einen...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
Tournée 2017 - Weinfelden vom 21. - 26.11.2017

Livenet Service