Trotz Missionseinschränkung

«Jesus Christ Superstar» wird in Russland aufgeführt

Russland schränkte in diesem Sommer das Missionieren ein (Livenet berichtete). Doch obwohl Jesus aufgrund des neuen Gesetzes tabu sein sollte, wird bald das Musical «Jesus Christ Superstar» in Russland aufgeführt. Durch dieses Werk fanden bereits zahlreiche Menschen zu Jesus.

Zoom
Musical «Jesus Christ Superstar» Symbolbild
Die russisch orthodoxe Kirche gestattet, dass das Musical «Jesus Christ Superstar» in Russland aufgeführt wird – dies obschon manche Mitglieder der Kirche der Meinung sind, dass das Werk «blasphemisch» sein könnte. Diesem Votum entgegnet Vladimir Legoida, Sprecher der russischen Produktion: «Es ist nicht richtig, den Künstlern zu verbieten, ihre Inspiration in der Heiligen Schrift zu holen.» Ausserdem bestehe ein grosser Unterschied zwischen blasphemisch sein und einer nicht-kanonischen Darstellung.

Zoom
«Jesus Christ Superstar» wird in Russland aufgeführt
Das Werk von Andrew Lloyd Webber soll in verschiedenen Städten aufgeführt werden. In der sibirischen Stadt Omsk ist eine geplante Aufführung gestrichen worden.

«Menschen fanden zum Glauben»

Vertreter der Kirche halten fest, dass durch dieses Musical viele Menschen zum Glauben gekommen sind.

Als das Werk vor rund 45 Jahren erstmals aufgeführt wurde, protestierten verschiedene christliche Gruppen in der westlichen Welt aus vergleichbaren Gründen.

Wie man auch immer zu diesem Bühnenstück steht: Es führte dazu, dass manche Menschen sich dadurch erstmals überhaupt mit dem Glauben auseinandersetzten und zu Christus fanden. Bemerkenswert an der aktuellen Ausgangslage in Russland ist, dass das Staatsoberhaupt missionarische Tätigkeiten einschränkt – und eine Grossproduktion sich nun in verschiedenen Städten mit dem Wirken von Christus beschäftigt.

Ähnliche Themen:
Aserbaidschan: Bibelgesellschaft nach 20 Jahren eingetragen
Weissrussland: Erstmals zwei freikirchliche Christen im Parlament
Kasachstans Präsident: Er schränkt Christen ein – lobt sie aber gleichzeitig.
Das Christentum gehörte schon früh zu Kasachstan
Berdimuhamedow bei Merkel: Eine Chance für die Christen

Datum: 08.11.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Premier

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

CVJM Zentrum Hasliberg
Im CVJM Zentrum Hasliberg werden Winterfreuden und Glaube ganz selbstverständlich verbunden - und dies erst noch zu äusserst fairen Preisen, die es auch Familien erlauben, ihre Winterferien im Berner Oberland zu verbringen.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Warum lässt Gott das zu?
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das zulassen? Hat er doch keine Superkräfte? Oder will er...
Heiko Herrlich
Heiko Herrlich war einst der teuerste Transfer der Bundesliga. Was dem Trainer von Bayer 04 Leverkusen Bodenständigkeit verleiht und warum er die...
100 Paare geben Tipps
Wie schafft man es, jahrelang mit ein- und demselben Partner glücklich zu bleiben? Für einen amerikanischen Podcast wurden dazu 100 Ehepaare befragt...
Prioritäten neu ordnen
Gleichgewicht, Balance: ein grosses Wort und ein echter Dauerbrenner! Da zerren von allen Seiten und meist zugleich verschiedene Erwartungen an jedem...

Werbung

RATGEBER

Warum lässt Gott das zu? Wie man Kindern Leid erklärt
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
Tournée 2017 - Weinfelden vom 21. - 26.11.2017

Livenet Service