Brantly ermutigt zur Hilfe
Ebola-Arzt Kent Brantly überlebte das für viele tödliche Virus. Auf einer Pressekonferenz sagt er nun, dass die Lage in Afrika gefährlicher als bisher angenommen sei. Gleichzeitig ermutigt er zur Hilfe.
Studentenmission
«Grenzenlos berufen» war das Motto der diesjährigen Herbstkonferenz der SMD (Studentenmission in Deutschland). Als Beispiel dafür wurden die Sinti und Roma betrachtet, unter denen sich seit vielen Jahren ein geistlicher Aufbruch vollzieht.
Operationen im Stundentakt
Die Ärzte operieren im Stundentakt, und zum Mittag treffen sich die Pfleger gern in der Kantine. Doch «Africa Mercy» ist kein gewöhnliches Krankenhaus, sondern das grösste nichtstaatliche Krankenhausschiff der Welt.
Zum Tag des Sehens
Die Hälfte aller Blinden weltweit haben aufgrund des heilbaren Grauen Stars ihre Sehkraft verloren. All diese Erblindeten leben unter ärmsten Verhältnissen in den Entwicklungsgebieten. Darauf macht die «CBM» am heutigen «Tag des Sehens»
Film über Flüchtlinge
Reese Witherspoon zitierte auf einer Pressekonferenz Rick Warren. Sie traf den Pastoren, bevor sie in der Öffentlichkeit ihren neuen Film über sudanesische Flüchtlinge vorstellte. Darüber hinaus ist bekannt geworden, dass sie eine Kirche besucht.
Projekt Impact
Die Gemeinde Wädenswil der Schweizerischen Pfingstmission baut im schwach entwickelten Nordosten Rumäniens ein Zentrum, das auch dem harten Winter in der Region trotzen soll.
Südsudan
Die Republik Südsudan ist am 9. Juli gerade einmal drei Jahre alt geworden. Das ist für praktisch niemanden ein Grund zum Feiern; zu viele Kinder sind dort noch unterernährt, zu viele Menschen sterben immer noch in kriegerischen Auseinandersetzungen.
Monsun-Katastrophe im August
Anhaltende Regenfälle haben im Westen Nepals seit dem 13. August 2014 zu den stärksten Überschwemmungen des Landes seit 40 Jahren geführt. Rund 26'000 Familien in 28 Bezirken sind davon betroffen. Auch Gemeinden wurden zerstört.
Republik Zentralafrika
Seit Mai 2014 kehren vereinzelt Missionare nach Zentralafrika zurück. Sie ermutigen durch ihre Solidarität die zentralafrikanischen Christen und helfen der Bevölkerung bei der Bewältigung der traumatischen Erlebnisse.
Kinder stranden auf Grenzwache
Mitglieder christlicher Gemeinden in Texas sind frustriert. Sie wollen der Flut von Kindern helfen, die jedes Jahr alleine die Grenze in die USA illegal überqueren. Noch aber sind ihnen die Hände gebunden.

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Video-Input mit Sacha Ernst «Ich bin also frei und keinem Menschen gegenüber zu...

TOP

Livenet Service