Mehr Glaube, mehr Wunder?

Das Senfkorn, eine ungeahnte Allzweckwaffe

Zu Jesu Zeiten ebenso wie heute machen Christen häufig eine Gleichung: Mehr Glaube ergibt mehr Wunder oder Gebetserhörungen. Doch Jesus gab seinen Jüngern damals eine überraschende Antwort.

Zoom
Ein Schwarzes Senfkorn
Die Jünger baten Jesus: «Hilf uns, dass unser Glaube grösser wird!» Sie waren zu diesem Zeitpunkt bereits etliche Monate in seinem Umfeld gewesen und hatten Wunder und Befreiung gesehen. Die Webseite «opentheword.org» zeigt auf: «Die Jünger machten eine einfache Gleichung: Mehr Glaube ergibt mehr Wunder.»

Die Jünger erwarteten eine Antwort im Stil von: «Wenn euer Glaube so gross ist wie ein Berg, dann könnt ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen, er soll sich aus der Erde ausreissen und ins Meer verpflanzen und es würde geschehen.» Jesus aber sagte etwas anderes: «Wenn euer Glaube nur so gross wäre wie ein Senfkorn, könntet ihr zu diesem Berg sagen: 'Rücke von hier dorthin!', und es würde geschehen. Nichts wäre euch unmöglich!» (Die Bibel, Matthäus, Kapitel 17, Vers 20)

Mehr Glaube?

In der Parallelstelle des Lukas-Evangeliums sagt Jesus, dass mit dem Glauben so gross wie ein Senfkorn der Maulbeerbaum in den See verpflanzt werden könne. Ein Maulbeerbaum kann bis zu 20 Meter hoch werden, während das Senfkorn der kleinste Samen war. Und in der Zeit von Jesus war das schwarze Senfkorn gebräuchlich, welches besonders klein ist. Das bedeutete, wenn der Glaube noch kleiner wäre, wäre er schon gar nicht mehr vorhanden. Jesus beschrieb also den kleinstmöglichen Glauben.

Ihm ging es darum, zu zeigen, dass der Glaube entweder auf «on» oder «off» ist. Das Beispiel vom Senfkorn zerstört somit jegliche Frage nach der Quantität. Es ging im einzig um die Qualität, ob der Glaube echt ist oder nicht. Nicht die Menge des Glaubens hindert ein Wunder, sondern der Unglaube! «Opentheword.org» kommt zum Schluss, «dass eine der grössten Formen des Unglaubens die Idee ist, dass man 'mehr Glauben' braucht.»

Zum Thema:
Den kennenlernen, der Glaube wie ein Senfkorn schenkt
Jugendalphalive-Kurse: «Wir suchen Atheisten!»
Tipps für ein himmlisches Leben: Das Herz im Himmel – die Füsse auf der Erde

Datum: 26.11.2013
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Kirchgemeinde Hirzenbach
2010 steckte die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Hirzenbach in Zürich Schwamendingen in einer Krise. Heute blickt sie auf eine dynamische...
«Deutlicher Anstieg»
In Europa, Israel und den USA setzen sich Missionare des britischen Werkes «Christian Witness to Israel» dafür ein, Juden zu begegnen und sie zum...
US-Studie zur Religion
Wieder einmal hat es eine Studie belegt: Gläubige Menschen haben eine höhere Lebenserwartung als Nichtgläubige. Und sie neigen zu gesünderen...
Thesen für eine jüngere Kirche
Vor 500 Jahren wurden 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Heutzutage ist es einfacher: Junge Kirchenmitglieder sandten eine Video-...

Werbung

RATGEBER

Runter vom Gas Können Sie sich noch erholen?
Am Ende eines Arbeitstages oder einer Woche voller Arbeit schnaufen viele erst einmal kräftig durch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service