Vorurteile bekämpfen
Nach einem tödlichen Angriff auf eine Synagoge in Dänemark in der letzten Woche haben junge Moslems an diesem Wochenende einen Schutzring um eine Synagoge in Oslo gebildet.
Frage an den Imam
Junge Muslime neigen nicht dazu, sich eine Patchwork-Religion zuzulegen. Wenn sie auf ihrer Suche allein gelassen werden, sind sie aber anfällig für islamistische Botschaften.
Heisse Debatte
In der NZZ hat der Vatikan-Ethiker Martin Rhonheimer mit unzweideutigen Aussagen zur Gewalt im Koran provoziert und eine Diskussion entfacht. Aber auch in zahlreichen andern Medien wird die Frage thematisiert, ob der Islam reformiert werden müsste.
Ein Ja, aber...
Die Arbeitsgruppe Islam der Schweizerischen Bischofskonferenz (SBK) begrüsst zwar ein Islamzentrum an der theologischen Fakultät der Uni Fribourg, bringt aber auch Vorbehalte an.
Korankenner Kurt Beutler
Er ist mit einer Ägypterin verheiratet, liest den Koran in Arabisch, hat viele muslimische Freunde, ist aber Christ. Wenn Kurt Beutler über den Islam spricht, dann spürt man, dass seine Gedanken in jahrelangen Gesprächen mit Muslimen geformt sind.
al-Sisi will «religiöse Revolution»
Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi setzt deutliche Zeichen. In seiner Neujahrsansprache forderte er muslimische Imame in aller Welt auf, in einer «religiösen Revolution» die radikale Rhetorik gegen eine des Friedens auszutauschen.
«Tout est pardonné»
Die in Millionenauflage erschienene erste Ausgabe von Charlie Hebdo nach dem Massaker in der Pariser Redaktion des Blattes provoziert nicht nur erneut mit einer Mohammed-Karikatur, sondern auch mit einer Schlagzeile, die Kommentatoren ratlos macht.
Dakar-Rallye in Südamerika
Ohne internationalen Aufschrei hält sich die «Rallye Dakar» der Drohkulisse der Al-Kaida im Maghreb gebeugt. Der Druck entlang der Ursprungsstrecke ist auch für die Christen erdrückend geworden.
Dramatische Wende
Als Noor Alam zum ersten Mal einen Menschen umbrachte, hatte er keine Ahnung, was das in ihm bewirken würde. Sein Opfer war ein Geschäftsmann, der bei einem Gangster in der Stadt Schulden hatte und sie nicht begleichen wollte.
Für arabisches Werbegeld
Für Geld war schon manch einer bereit, einen Teil seiner Identität aufzugeben. Der spanische Fussballverein Real Madrid hat für eine Werbekampagne gar das christliche Kreuz aus dem Wappen gestrichen, um den arabischen Partner nicht zu verärgern.

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Publireportage

Musical & Message – damit deine Freunde das Evangelium hören
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Veranstaltungen

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

HEUTE

Denkanstoss von Peter Seeberger StopArmut-Konferenz: http://www.stoparmut.ch/events/konferenz/...

Livenet Service