BASISTRAINING

"Gott sei aber gedankt, dass ihr Knechte der Sünde gewesen seid, aber nun von Herzen gehorsam geworden der Gestalt der Lehre, der ihr ergeben seid." (Römer 6, 17)

Jede Sportart setzt sich aus erlernbaren Grundelementen zusammen. Die Verfeinerungen und Erweiterungen derselben bringen durch viel Übung den Leistungsträger. Es macht Spaß, an sich zu erfahren, wie Begabung und Know-how ein Ganzes werden. Nur ein stark gefördertes Basistraining bildet das tragende Fundament für den weiteren Aufbau im Schwierigkeitsgrad.

Wenn ein Sportler dauernd denkt, er müsste erst ein Sportler werden, um im Sport voranzukommen, gleicht er einem Christen, der meint, er müsste erst besser werden, wenn Gott mit ihm zufrieden sein soll. Ein Christ muss nicht erst etwas werden vor Gottes Augen. Er ist vor Gottes Augen bereits etwas geworden: ein Kind Gottes mit dem vollständigen Sorgerecht des Vaters im Rücken. Wir müssen nicht mühsam die Sünde ablegen, um es vielleicht nur zeitweise oder nie zu schaffen. Wir sind dadurch von ihr frei geworden, weil Jesus ihr das Recht an uns entzogen hat. Wer aus den Händen von Terroristen befreit worden ist, ist töricht, wenn er freiwillig dahin zurückkehrt. Du bist durch Jesus vom Machtanspruch der kompletten dämonischen Welt einschließlich ihres Urhebers, Satan, befreit worden. Die Freude darüber drückt das Wort "von Herzen" aus.

Dein Basistraining als Christ mitten im Sport besteht nicht nur im Trainieren der sportlichen Grundbewegungsabläufe. Es gilt gleichermaßen, das für dich in Anspruch zu nehmen, was dir durch Jesus bereits zusteht und die großen Taten Gottes darin zu loben. Dein Glaubensleben baut auf einer neuen Grundlage auf. "Gestalt der Lehre" sagt, dass diese Lehre ein ganz bestimmtes Aussehen besitzt. Dies für sich beschreiben zu können gehört zum Basistraining, so zum Beispiel: "So auch ihr, haltet dafür, daß ihr der Sünde gestorben seid" (Römer 6, 11a) aber auch die Verweigerung in den nicht notwendigen Rückfall. "So laßt nun die Sünde nicht herrschen in eurem sterblichen Leibe." (Römer 6, 12a)

Nachfolge Jesu ohne dieses Grundlagentraining steht auf tönernen und sehr, sehr müden Füßen. Ein gesunder Aufbau wäre ausgeschlossen. Die Devise heißt darum für dich, beide Formen des Trainings sollen im Gleichschritt miteinander wachsen.

Datum: 23.12.2003
Quelle: SRS online

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Realistische Erwartungen
Was bedeutet es, Christ zu werden? Sehr oft gleicht die Einladung hierzu einer Werbeveranstaltung. Und Evangelisten versprechen Freude, Friede, Liebe...
10 Mutmacher
«Es sind doch nur Worte», heisst es schnell, wenn jemand redet. Doch Worte haben Kraft. Mit seiner bekannten Rede «I have a dream» bewegte Martin...
Marcus Weiand
Sünde ist ein Reizwort geworden, das selbst unter Christen vermehrt gemieden wird. Auf der anderen Seite wurde der Begriff als Machtmittel...
Die Zehn Gebote
Mark Cahill gibt in seinem Buch «Was du im Himmel nicht mehr tun kannst» Christen nützliche Tipps und Tools auf den Weg, wie sie mit Menschen über...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service