Was ist Qualität – und wie erzielen wir sie?

Von Robert J. Tamasy

Vor Jahren hatte die «Ford Motor Company» den oft-genutzten Werbeslogan «Qualität ist unsere erste Pflicht». Dieses prägnante und eingängige Motto überzeugte einige Kunden davon, Autos und Lastwagen von Ford zu kaufen, da sie davon ausgingen, dass es dem Hersteller sehr wichtig sei, Qualitätsfahrzeuge zu produzieren.

Die Frage ist nur, was bedeutet «Qualität» eigentlich? Wenn man 10 verschiedenen Leuten diese Frage stellen würde, würde man wahrscheinlich 10 verschiedene Antworten erhalten. Als ich neulich mit einem produzierenden Unternehmen an einem Buchprojekt arbeitete, sprach ich mit dem Qualitätsbeauftragten der Firma. Ich stellte ihm diese Frage und war von seiner Antwort angetan: «Jedes Mal das Richtige tun».

Er führte aus: «Das bedeutet, immer das zu tun, was man tun sollte, die Dinge immer korrekt auszuführen. Und nichts zu vermasseln. In unserer Branche ist es sehr wichtig, nichts zu vermasseln.»

Qualität kann natürlich noch vieles andere bedeuten. Bei einer Rolex erwartet man eine bessere Machart als bei einer Timex. Aber unabhängig von der Marke erwartet man von einer Armbanduhr, dass sie die richtige Uhrzeit anzeigt. Eine Limousine von Mercedes mag mehr «Qualität» bieten als ein günstigeres Fahrzeug, aber von beiden würde man erwarten, dass sie einen sicher von Punkt A zu Punkt B bringen. Wenn das nicht der Fall ist, ärgern wir uns.

Die weiter oben genannte Definition, «jedes Mal das Richtige tun», ist also sehr aussagekräftig. Würden Sie sich vertrauensvoll einer größeren Operation unterziehen, wenn der Chirurg dafür bekannt wäre, dass nur 50% der Patienten überleben? Würden Sie in einem Passagierflugzeug fliegen wollen mit einem Piloten, der bei 75% seiner Flüge erfolgreich landet? Würden Sie einen Fernseher kaufen, der jedes dritte Mal nicht angeht? Wir bestehen auf Qualität – und das bedeutet, das Produkt oder die Dienstleistung soll jedes Mal das Richtige tun.

Was bedeutet das für unsere Arbeitsleistung? Können unsere Arbeitgeber und Kunden zurecht von uns erwarten, dass wir jedes Mal das Richtige tun? Exzellenz, Beständigkeit und Zuverlässigkeit sind Kennzeichen für Qualitätsarbeit – und für erfolgreiche Unternehmen und Geschäftsleute. Und als Verwalter unserer gottgegebenen Talente und Ressourcen muss uns klar sein, dass Gott jedes Recht dazu hat, Qualität von uns zu erwarten:

Die Dinge müssen richtig gemacht werden. Bei Menschen, die sich als Nachfolger Jesu Christi bezeichnen, gibt es keinen Raum für minderwertige Arbeit. Schließlich hat Gott den Standard gesetzt, wie wir im Schöpfungsbericht sehen können: «Dann betrachtete Gott alles, was er geschaffen hatte, und es war sehr gut!» (1. Mose 1, 31).

Die Dinge müssen vollständig erledigt werden. Wenn wir ein Projekt schnell beenden müssen, neigen wir dazu, uns zu sagen, «Es ist gut genug“. Jesus gab ein anderes Beispiel. Er kam, um zu führen, zu lehren, um als Lebensmodel zu dienen, und um schließlich Sein eigenes Leben hinzugeben als Sühne für die Sünden der Menschen. Er erfüllte Seine Bestimmung:»…rief er: «Es ist vollbracht!» Dann ließ er den Kopf sinken und starb.» (Johannes 19,30).

Die Dinge müssen aus den richtigen Gründen erfolgen. Ist unsere Motivation die richtige? Versuchen wir, den richtigen «Kunden» zufrieden zu stellen? «Denkt bei allem daran, dass ihr für den Herrn und nicht für die Menschen arbeitet. … Denn Jesus Christus ist euer wahrer Herr!» (Kolosser 3, 23 – 24).


Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Erfolg vs. Versagen
Erfolg ist in unserer Gesellschaft ein wichtiger Faktor. Doch was, wenn dieser Erfolg nur auf Schein und Betrug gegründet ist? Und wenn mit einem Mal...
Realistische Erwartungen
Was bedeutet es, Christ zu werden? Sehr oft gleicht die Einladung hierzu einer Werbeveranstaltung. Und Evangelisten versprechen Freude, Friede, Liebe...
10 Mutmacher
«Es sind doch nur Worte», heisst es schnell, wenn jemand redet. Doch Worte haben Kraft. Mit seiner bekannten Rede «I have a dream» bewegte Martin...
Marcus Weiand
Sünde ist ein Reizwort geworden, das selbst unter Christen vermehrt gemieden wird. Auf der anderen Seite wurde der Begriff als Machtmittel...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service