"Ist es dir nicht bekannt, du Schönste unter den Weibern, so gehe nur hinaus, den Spuren der Schafe nach, und weide deine Zicklein bei den Wohnungen der Hirten!" Hohelied 1,8

Manche Christen neigen dazu, stets ihrer Sünden zu gedenken und darüber betrübt zu sein, statt sich an ihrer Gerechtigkeit in Christus zu erfreuen. Bedenkt, dass es ebenso wahr ist, dass ihr fleckenlos seid, wie dass ihr schwarz seid, weil euch die Sonne verbrannt hat. Es muss wahr sein, weil der Herr Jesus es sagt. Nachdem er seinen Jüngern die Füsse gewaschen hatte, sagte er: "Wer gebadet ist, hat nicht nötig, gewaschen zu werden, ausgenommen die Füsse, sondern er ist ganz rein." Und er fügt hinzu: "Und ihr seid rein." Der Herr hat sein Volk so rein gewaschen, dass im Blick auf die Gerechtigkeit vor Gott kein Flecken an ihnen ist. Jesus übertreibt also nicht, wenn er seine Gemeinde so anspricht: "Du Schönste unter den Weibern."



Die Antwort des Herrn auf die Frage der Braut enthält viel Weisheit. Der Braut wird gezeigt, wohin sie zu gehen hat, um ihren Freund zu finden und ihre Herde zu ihm zu führen. "Gehe nur hinaus, den Spuren der Herde nach."



Wenn du den Herrn Jesus finden willst, wirst du ihn auf dem Weg finden, den die Propheten gingen, auf dem Weg der Patriarchen und Apostel. Wenn du mit Jesus leben willst, so geh den Weg des Gehorsams. Die Heiligen haben nie Gemeinschaft mit dem Herrn Jesus gehabt, wenn sie ihm ungehorsam waren. Der Pfad des Gehorsams ist der Pfad der Gemeinschaft. Lest nach, was die Apostel taten, und tut dasselbe.



Dann heisst es weiter: "Weide deine Zicklein bei den Wohnungen der Hirten!" Wo sind diese Hirten? Heutzutage gibt es viele, die sich als Hirten ausgeben und ihre Schafe auf giftige Weide führen. Halte dich fern von ihnen, denn es sind andere da, denen man sicher folgen kann. Wenn du möchtest, dass deine Kinder gesegnet und ihre Seelen errettet werden, dann lehre sie die Wahrheiten, welche auch die Apostel lehrten. Wenn du Christus verkündigst, viel von Christus, alles über Christus und nichts anderes als Christus bringst, so weidest du deine Zicklein bei den Wohnungen der Hirten.

Datum: 14.04.2006
Autor: Charles H. Spurgeon
Quelle: Auf dein Wort

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Gebet ohne Adressat
Viele Menschen beten in Notsituationen – so auch Schauspielerin Jennifer Lawrence. Obwohl sie gar nicht recht weiss, zu wem oder was sie genau betet...
Engel in der Bibel
«Sei gegrüsst, Maria! Der Herr ist mit dir!» So bricht Gabriel, ein Engel Gottes, in das Leben der jungen Maria ein. Er verkündet ihr, dass sie Jesus...
Hope to the World
Viele Stimmen wirken auf uns Menschen tagtäglich ein. Da ist es entscheidend, richtig zu gewichten, was Bedeutung hat und was nicht. Darüber spricht...
Hope to the World
Pastor John Ortberg, bekannt durch eine Reihe Bücher, ist Pastor der Menlo Church, die sich im Grossraum San Francisco an mehreren Orten trifft. Er...

Werbung

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service