Flüchtlingen helfen

Chrischona Schweiz gibt Gemeinden Schub

Die Chrischona-Gemeinden in der Schweiz fordern die Gemeinden auf, sich aktiv in der Flüchtlingshilfe zu engagieren. Sie haben dazu ein Merkblatt verfasst mit Ratschlägen für konkrete Einsatzmöglichkeiten.

Zoom
Praxisheft für Christen des Arbeitskreises für Migration und Integration der Deutschen Evangelischen Allianz
Peter Gloor, Leiter der Chrischona Gemeinden Schweiz, hält darin fest: «Wir möchten euch ermutigen, euch als Gemeinde, aber auch als Privatpersonen mit dem Thema auseinanderzusetzen. Jeder Einzelne kann sich als Christ privat in unterschiedlicher Form für Flüchtlinge einsetzen. Gerade Beziehungsarbeit und Kontaktpflege sind in diesem Bereich wesentlich.»

Fachliche Beratung in Anspruch nehmen

In verschiedenen Schweizer Kantonen sei es mittlerweile möglich, auch privat Flüchtlinge aufzunehmen, so Gloor: «Bevor ein solcher Schritt jedoch gemacht wird, empfehlen wir, dass ihr euch über die Bedingungen und auch mögliche Auswirkungen auf den Alltag fachlich beraten lasst.»

Die Lokalgemeinden werden ermutigt, Gemeindeinitiativen zu bilden oder sich bestehenden Initiativen anzuschliessen. Denn: «Gemeinsam sind wir stark!» Dazu werden auch regionale Zusammenschlüsse empfohlen.

Tipps für das Vorgehen

Chrischona verweist zum praktischen Vorgehen auf das «Praxisheft für Christen» des Arbeitskreises für Migration und Integration der Deutschen Evangelischen Allianz, das gut auf Schweizer Verhältnisse angepasst werden könne. Wichtig sei die Koordination und eine gute Absprache mit den Behörden.

Weiter verweist das Merkblatt auf die «Fachstelle für Asyl und Migration» der MEOS, die Unterstützung und Beratung in allen Fragen zu Asyl, Migration und Glauben liefern könne. Zum Beispiel für die Gründung einer Asyl-Gebetsgruppe oder einer interkulturellen Gruppe mit einem konkreten Projekt.

Weiter verweist Chrischona auf die Bemühungen der Schweizerische Evangelische Allianz, die eigens eine Mitarbeiterin zur Beratung bei der Arbeit mich Flüchtlingen eingestellt hat, die im Januar ihre Arbeit aufnimmt. Sie macht auf die Webseite der Taskforce SEA www.flüchtlingen-helfen.ch aufmerksam, die noch diesen Monat aufgeschaltet wird. Zudem erwähnt es den «Verhaltenskodex für Migrationsbegleiter» sowie die Homepage der Schweizerische Flüchtlingshilfe.

Zur Webseite:
Schweizerische Flüchtlingshilfe
Praxisheft für Christen des Arbeitskreises für Migration und Integration der Deutschen Evangelischen Allianz

Zum Thema:
Verteilschrift der HMK: Viersprachige Weihnachts-Broschüre für Flüchtlinge
Kulturtraining und Evangelium: Christliche Angebote für Flüchtlinge im Internet


Datum: 17.12.2015
Autor: Fritz Imhof
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Grundwerte der Gesellschaft
Diese provokante Frage zum Verhältnis Schweiz – Islam liess die Veranstaltung der Stiftung Zukunft CH am 16. November in Zürich schnell ausgebucht...
Local Shared Ministry
Mit Local Shared Ministry (LSM) sowie Mixed Economy werden in Neuseeland Landgemeinden ohne Pfarrer und mit wenig Geld wieder zu attraktiven und...
Ausgebuchte Veranstaltung
Im ausgebuchten Saal in Zürich Opfikon vor 150 Besuchern thematisierten Experten am 16. November 2017 in drei Referaten und anschliessender...
Durch gegensätzlichen Ansatz
Es ist ein ehrgeiziges Ziel, dass sich «Vision 5:9» da gesetzt hat. Das Netzwerk, das aus 180 Missionsorganisationen weltweit besteht, möchte bis zum...

Werbung

RATGEBER

Warum lässt Gott das zu? Wie man Kindern Leid erklärt
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
Samstag, 9.12.2017 in Huttwil

Livenet Service