Gratiszeitung zu Versöhnung

«Viertelstunde für den Glauben» bereitet auf Weihnachten vor

Wie feiert man Weihnachten, wenn man im Streit mit seinen Liebsten oder gar im Unfrieden mit sich selbst steht? Die Verteilzeitung «Viertelstunde für den Glauben» der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA) spricht das Thema Versöhnung gezielt an.

Zoom
Die neue Ausgabe der Verteilzeitung «Viertelstunde für den Glauben» ist erschienen
Streiten ist einfach. Sich danach wieder zu versöhnen, ist etwas komplizierter. Die neue Ausgabe der Verteilzeitung «Viertelstunde für den Glauben» beleuchtet  das Thema Versöhnung mit sich und seinen Mitmenschen. Anhand von Lebensgeschichten und Interviews zeigt die Verteilzeitung, wie Menschen auf ganz unterschiedliche Weise mit der Frage der Versöhnung umgehen und wie sie ganz persönliche Schritte auf dem Weg zum Frieden gewagt haben.

Alte und neue «Konfliktberater»

Im Editorial schreibt Nationalratspräsident Ruedi Lustenberger über das Thema Versöhnung und weist auf Niklaus von der Flüe hin, einen bedeutenden Versöhner in der Schweizergeschichte. Mit einer repräsentativen Umfrage wurden Menschen in der Deutsch- und in der Westschweiz darüber befragt, ob Religion und Spiritualität einen Beitrag zur Versöhnung leisten könne (mehr dazu im Livenet-Bericht vom 11.11.2014). Konfliktberater Marcus Weiand gibt Tipps, wie Weihnachten zu einem entspannten und friedlichen Fest wird.

Grosse Reichweite

Mit einer gesamten Auflagenzahl von 370'000 Exemplaren in der Deutschschweiz hat die bereits 20. Ausgabe der «Viertelstunde für den Glauben» eine grosse Reichweite. Verteilt wird sie vor allem von Kirchgemeinden und Privatpersonen oder gelangt als Werbepost in die Haushaltungen in verschiedenen Ortschaften. Herausgegeben wird die ein- bis zweimal jährlich erscheinende Zeitung von der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA).

Zur Webseite:
«Viertelstunde für den Glauben»   
Schweizerische Evangelische Allianz (SEA)

Zum Thema:
Jesus auf Platz 4: Hilft Religion auf dem Weg zu Frieden und Versöhnung?
«Viertelstunde für den Glauben»: Umfrage: Weihnachtsgeschichte gehört an die Schulen
Daniel Frischknecht: «Erfolg ist nicht gleichzusetzen mit einem Sieg»
Tore schiessen für Gott: «Viertelstunde-Zeitung» zur WM ist erschienen

Datum: 16.11.2014
Quelle: SEA

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Prophetic Conference
Wir lieben Jesus und wir lieben unser Land. Wir träumen von einer Schweiz, in der prophetische Eindrücke, Wunder und Zeichen alltäglich sind.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

J. Sacks und die Wir-Chance
Rabbi Jonathan Sacks malt das Bild einer Welt, die sich immer schneller verändert. Er referiert über Angst vor Spaltungen und Extremismus. Trotzdem...
Demo in Neuseeland
500 Christen trafen sich vor wenigen Tagen zum gemeinsamen Gebet vor dem Neuseeländischen Parlament. Der Grund: Wochen zuvor hatte der neue...
Suizidgedanken
Die Online-Nachfrage wächst, meldet die Organisation «Dargebotene Hand» (5. Februar). Meist meldeten sich auf diesem Weg jüngere Menschen, Suizid sei...
Keine Kernkompetenz der Kirche?
Der reformierte Zürcher Stadtverband hebt seine Fachstelle Kirche und Jugend auf. Stellenleiter Jürg Weisshaupt sucht nun selbst Unterstützung für...

Werbung

RATGEBER

Einfach und schwer zugleich Warum sollten Paare miteinander beten?
Gemeinsames Gebet kann Paare ganz neu zueinander bringen. Doch manchmal scheint etwas so einfaches...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Livenet Service