Christliches Radio

Falscher Sender – richtige Entscheidung

Zoom
Ein altes Radio? Nein, ein Kanal für Gottes Liebe in die entferntesten Regionen der Welt.
Jayant aus Südostasien wollte nur eben den Radiosender wechseln, um seine Lieblingsmusik zu hören. Doch zufällig blieb er bei einem Programm in seiner Sprache hängen. Er wollte weitersuchen, doch dann hörte er zu – und der «falsche» Sender liess ihn nicht mehr los.

Von seiner Teenagerzeit an befürchteten Jayants Eltern, dass ihr Sohn einmal auf die schiefe Bahn geraten könnte. Mit gutem Grund. Er und seine Freunde verbrachten ihre Zeit in den Bars der Stadt. Permanent gerieten sie in Schwierigkeiten. Doch dann kam der Nachmittag, als Jayant am Radio zufällig in ein Programm von «Gospel for Asia» (Evangelium für Asien) geriet. Es war nicht das, was er gesucht hatte, doch irgendwie packte ihn das Gehörte. Auf einen Schlag sah er sich und seine Situation klar. Er realisierte, dass er nicht nur seinen Eltern Kummer machte, sondern dass sein Leben in die falsche Richtung verlief.

Zoom
Eigentlich wollte Jayant nur Radio hören – das änderte sein Leben für immer.
Gehört und getroffen

Noch während dieser einen Radiosendung kehrte Jayant um. Er sprach am Schluss des Programms ein Gebet und vertraute sich Jesus Christus an. Von da an hörte er täglich seinen neuen Radiosender. Er lernte viel aus der Bibel und darüber, wie er Christus nachfolgen konnte. Seine Eltern waren fasziniert von dem Wandel, den sie bei ihrem Sohn erlebten – und entschieden sich ebenfalls für ein Leben mit Gott. Inzwischen besucht Jayant eine Bibelschule und träumt davon, Menschen in seiner Umgebung die Hoffnung weiterzugeben, die ihn selbst verändert hat.

Christliches Radio – eine weltweite Erfolgsgeschichte

«Gospel for Asia» produziert und sendet 95 Radiosendungen in 92 asiatischen Sprachen. Auch andere christliche Sender engagieren sich weltweit. So sendet zum Beispiel «Trans World Radio» wöchentlich über 1'800 Stunden Programm in 190 Sprachen in 160 Länder hinein. Das Internet macht diese Programme nicht überflüssig. Im Gegenteil: viele sind inzwischen auch online abrufbar. Dadurch können Millionen Menschen, die bisher auf keine andere Weise erreicht werden konnten, täglich das Evangelium hören. Das Echo ist überwältigend: Über eine Million Radiohörer pro Jahr berichten, dass die Sendungen ihr Leben für immer verändert haben – so wie Jayant.

Zum Thema:
Kirche im Lokalradio: Radio BeO behält christliche Sendungen im Programm
Starke Seiten: Bibel als Schutzweste
Völlig verändert: Ich gehöre jetzt zur Jesus-Gang
Vom Zerstörer zum Friedensstifter: «Gott hat mich verändert»

Datum: 03.03.2014
Autor: Hauke Burgarth
Quelle: Livenet / gfa

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Gottesdienst von aussen gesehen
Ein atheistischer Journalist besucht einen Gottesdienst, um darüber zu schreiben. Das kann ja nur schiefgehen, oder? Fehlanzeige. Andreas Thamm war...
Trotz drohender Klagen
Über eine Million katholische und evangelische Christen füllten am vergangenen Wochenende die Strassen von 16 ecuadorianischen Städten. Gemeinsam...
Er macht trotzdem weiter
Am 10. Oktober wurde Pastor Bill Wilson, Gründer und Leiter des weltweit bekannten New Yorker Werks «Metro World Child», in Syrien durch eine Kugel...
Erfolg vs. Versagen
Erfolg ist in unserer Gesellschaft ein wichtiger Faktor. Doch was, wenn dieser Erfolg nur auf Schein und Betrug gegründet ist? Und wenn mit einem Mal...

Werbung

RATGEBER

Gewalt in Beziehungen Das sind die Warnzeichen
Gewalt in Partnerschaften geht schon dort los, wo die «grosse Liebe» plötzlich verbal angreift und...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service