Theologin zu Schuldendebakel
Viele orthodoxe Bischöfe Griechenlands glauben, die Schuldenkrise ihres Landes habe einen geistlichen Ursprung und gehe auf das Fehlen von Werten zurück. Dies sagte die griechisch-orthodoxe Theologin Konstantina Peppa gegenüber dem Portal kath.ch.
Das wird emotional
Mehr als 2'000 jüdische Sportler nehmen an den 14. Europäischen Maccabi-Spielen teil. Diese werden im Berliner Olympia-Stadion ausgetragen – dort, wo die Sommer-Spiele 1936 zur Machtdemonstration der Nazis missbraucht wurden.
Awakening Europe
Rund 25'000 Christen haben sich auf eine geistliche Erweckung in Europa vorbereitet. Sie nahmen am Kongress «Awakening Europe» (Europa wacht auf) vom 9. bis 12. Juli in Nürnberg teil. Die Organisatoren ziehen ein positives Fazit.
«Im Namen Christi, vergebt uns»
Die aktuelle Mission von Papst Franziskus lautet Vergangenheitsbewältigung: In Südamerika bat er Urvölker um Vergebung. Zuvor hat er bereits die evangelische Glaubensgruppe der Waldenser für begangene Grausamkeiten um Verzeihung gebeten.
Einheit in der Krise
Die Evangelische Allianz Griechenland bittet Christen in aller Welt, für die politische Situation, aber insbesondere für die Einheit der Gläubigen zu beten. Der heutige 3. Juli wurde zum nationalen Gebets- und Fastentag ernannt.
TV-Reportage
Wer sind die freikirchlichen Christen? Dieser Frage widmete der französische Fernsehsender France 2 vor einigen Wochen eine ausführliche Reportage. Das Fazit: Es ist die Gemeinschaft, die in Frankreich am schnellsten wächst.
«Wind of Change»
Neben Israel ist namentlich die Türkei das Land der Bibel. Zuletzt war die Lage der Christen in diesem Land schwierig. Doch bei den jüngsten Wahlen bliess ein Değişim rüzgarı («Wind of Change»): Vier Christen wurden ins Parlament gewählt.
Tiefgehender Wandel
Dass gute Politik oder ein funktionierendes Sozialsystem keinen wirklichen Wandel in Spanien erzeugen kann, davon sind die Organisatoren des mittlerweile 9. Nationalen Gebetstreffens überzeugt. Sie beten dafür, dass sich die Menschen Gott zuwenden.
Nach Schweden-Vorbild
Seit eingangs Woche ist es illegal, in Nordirland für Sex zu bezahlen. Erstmals wird der käufliche Sex in einem Teil Grossbritanniens kriminalisiert. Vorbild ist Schweden, wo bereits vor 15 Jahren ein solches Verbot eingeführt worden war.
Erstmalig durch Volksentscheid
Es ist lange her, dass Europa von Irland her evangelisiert und christlich geprägt wurde. Davon scheint Irland unterdessen weit entfernt zu sein. Am Wochenende wurde die Irland zum ersten Land, das per Volksentscheid die Homo-Ehe legalisierte.

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Videoreihe Salz und Licht Stephan Maag Buch: Ungezähmt und mehr: http://www.xn--ungezhmt-4za....

Livenet Service