Unesco-Feier in Paris

Jesus-Taufstelle ist nun Weltkulturerbe

Bei einer Feier in Paris wurde die Taufstelle Jesu in Jordanien zum Weltkulturerbe erklärt. Die Stelle liegt in Al Maghtas. Nach anderer Ansicht wurde Jesus auf der westlichen Seite (Qasr el-Yahud) getauft.

Zoom
Taufstelle Jesu
In einer Zeremonie in Paris bestätigte die Unesco, dass die Taufstätte von Jesus jetzt Weltkulturerbe ist, der Entscheid dazu war im Laufe des letzten Sommers gefällt worden (Livenet berichtete). Nach der Darstellung der UN war dies die richtige Seite, während unter Bibelwissenschaftlern strittig ist, ob Jesus durch Johannes den Täufer am West- oder Ostufer getauft wurde.

Seit Generationen wird darüber debattiert, welches die korrekte Seite ist. Die Lokalität wird als «Bethanien jenseits des Jordans» bezeichnet. Andere halten die Westseite auf israelischem Boden für die richtige, sie heisst auch Qasr el-Yahud («Burg der Juden»).

Auf jordanischer Seite wurden in den letzten zwanzig Jahren etliche archäologische Bauten aus der Zeit Roms und Byzanz ausgehoben.

Zum Thema:
Hier wirkte Johannes der Täufer: Taufstelle Jesu in Jordanien wird Weltkulturerbe
Wussten Sie, dass der Jordan sowohl die «zweite» wie auch die «letzte» Meile geht?
Ist IS weg, ist Erbe wieder da: Schweizer fordert Wiederaufbau zerstörter Welterbestätten
Entdeckung in Nazareth: Archäologen haben womöglich das Elternhaus von Jesus entdeckt

Datum: 04.03.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / protestantedigital

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Erfolg vs. Versagen
Erfolg ist in unserer Gesellschaft ein wichtiger Faktor. Doch was, wenn dieser Erfolg nur auf Schein und Betrug gegründet ist? Und wenn mit einem Mal...
Liebe ganz praktisch
Nicht nur die Bibel fordert auf, sich um Witwen und Waisen zu kümmern. Auch Chris Williams fiel auf, dass Witwen und alleinerziehende Mütter häufig...
Fromme Skepsis?
Der Chefredaktor der NZZ am Sonntag hat sich bei seinem Abschied über die Werte geoutet, die ihn in seiner Karriere geleitet haben. Davon können sich...
Spirituelle Schwarmintelligenz
Spätestens seit den Anschlägen in Paris im letzten Jahr wurde es Mode, zu «beten». Wir haben für London, für Marseille, für Brüssel, für Berlin...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service