Kanada

25'000 Teilnehmer beim «Marsch für das Leben»

Zoom
Am «March for Life» in Ottawa nahmen rund 25'000 Personen teil.
Rund 25'000 Personen haben an Christi Himmelfahrt (14. Mai 2015) an einem «Marsch für das Leben» in der kanadischen Hauptstadt Ottawa teilgenommen. Vor dem Parlament forderten sie einen besseren Schutz des Lebens.

An der Demonstration beteiligten sich unter anderen zwei Kardinäle und zahlreiche katholische Bischöfe, berichtet die evangelische Nachrichtenagentur idea. Der Erzbischof von Toronto, Kardinal Thomas Collins, sagte, das Gebot «Du sollst nicht töten» fordere zum «Respekt vor dem Leben jedes Menschen von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod» auf.

«Schweigen im Angesicht des Bösen ist selbst böse»

Der US-Autor und Biograf des Theologen Dietrich Bonhoeffer (1906–1945), Eric Metaxas), zitierte in seiner Rede den deutschen Widerstandskämpfer: «Schweigen im Angesicht des Bösen ist selbst böse.» Der «Marsch für das Leben» war zwei Lebensrechtlerinnen gewidmet, die im Gefängnis sitzen, weil sie Frauen geraten hatten, keine Abtreibung vornehmen zu lassen. Eine von ihnen, Linda Gibbons, war sieben Wochen in Untersuchungshaft. Am Tag nach dem Marsch wurde sie von einem Gericht freigesprochen. Sechs Abtreibungsaktivistinnen versuchten, die Demonstrationen mit entblösstem Oberkörper zu stören, wurden von der Polizei jedoch rasch entfernt.

Marsch für das Leben auch in Deutschland und der Schweiz

Auch in Deutschland und der Schweiz gibt es jährlich einen Marsch für das Leben. Der nächste findet am 19. September in Berlin und in Zürich statt.

Webseiten:
Marsch fürs Läbe Schweiz
Marsch für das Leben Deutschland

Zum Thema:
Ein grosses Fest des Lebens: Marsch fürs Läbe: Auch Behinderte gehören zu uns!
Das Leben – ein Geschenk: «Ich habe meine Abtreibung überlebt»
Heilung nach Abtreibung: «Ich wäre heute Mutter eines grossartigen Kindes»

Schweizer Studie zeigt: Pränatale Tests bedeuten für 9 von 10 «Trisomie 21»-Kinder den Tod

Datum: 19.05.2015
Quelle: Livenet / idea

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Erfolg vs. Versagen
Erfolg ist in unserer Gesellschaft ein wichtiger Faktor. Doch was, wenn dieser Erfolg nur auf Schein und Betrug gegründet ist? Und wenn mit einem Mal...
Liebe ganz praktisch
Nicht nur die Bibel fordert auf, sich um Witwen und Waisen zu kümmern. Auch Chris Williams fiel auf, dass Witwen und alleinerziehende Mütter häufig...
Fromme Skepsis?
Der Chefredaktor der NZZ am Sonntag hat sich bei seinem Abschied über die Werte geoutet, die ihn in seiner Karriere geleitet haben. Davon können sich...
Spirituelle Schwarmintelligenz
Spätestens seit den Anschlägen in Paris im letzten Jahr wurde es Mode, zu «beten». Wir haben für London, für Marseille, für Brüssel, für Berlin...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service