Berner Verein für `Haus der Religionen` gegründet

Bern. Nach einjähriger Vorarbeit ist in Bern der Verein „Haus der Religionen - Dialog der Kulturen“ gegründet worden. Mit der Vereinsgründung sei die Vision, in Bern ein Haus der Religionen als Ort der Begegnung und des Dialogs zu errichten, der Verwirklichung näher gekommen, heisst es in einer Medienmitteilung. Das Projekt wurde durch den seit längerem in Bern aktiven „Runden Tisch der Religionen“ initiiert.

Der Verein plant und projektiert ein Haus der Religionen als gemeinsamen Ort, in dem unterschiedliche religiöse Gemeinschaften in Würde ihre Gottesdienste, Rituale und Feste gestalten können. Er will den Dialog der Kulturen fördern und dazu Informationsveranstaltungen, Begegnungen und Seminare durchführen und ähnliche Aktivitäten unterstützen.

Im Vereinsvorstand sind laut Communiqué alle im Raum Bern ansässigen grossen religiösen Traditionen präsent durch Vertreterinnen und Vertreter der jüdischen, islamischen, hinduistischen und buddhistischen Gemeinschaften, der Baha’i-Gemeinschaft und der christlichen Kirchen.

Die Stelle „Kirche im Dialog“ der römisch-katholischen Kirche in Bern wird durch Markus Friedli vertreten, Brigitte Morgenthaler Subramanian vertritt die Reformierten Kirchen Bern-Jura. Ins Präsidium wurde Hartmut Haas von der Herrnhuter Gemeinschaft gewählt.

Als erstes grosses Projekt des Vereins wird vom 30. Mai bis 2. Juni im Schulzentrum Schwabgut ein „Fête KultuRel Bern“ stattfinden. Während vier Tagen soll in festlich-buntem Rahmen schon erlebt werden können, was für das Haus der Religionen angestrebt wird: Austausch, Gemeinschaft, gegenseitige Bereicherung und Herausforderung zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser und kultureller Herkunft.

Datum: 01.05.2002
Quelle: Kipa

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Start der Frankfurter Buchmesse
Die Lesekultur geht nach Auffassung des Theologen und Kulturexperten Johann Hinrich Claussen im Wesentlichen auf die Reformation zurück. «Eine der...
Schülermedienprojekt
Martin Luthers Thesen haben die Welt verändert. Was käme dabei heraus, wenn Menschen heute diese Thesen schrieben? Ein Schulprojekt in Hessen testet...
Marcus Weiand
Sünde ist ein Reizwort geworden, das selbst unter Christen vermehrt gemieden wird. Auf der anderen Seite wurde der Begriff als Machtmittel...
Kennenlernen, um zu beten
Rund eine Milliarde Hindus gibt es auf der Welt. Die meisten von ihnen leben in Indien. Mit der Initiative «15 Tage Gebet für die hinduistische Welt...

Werbung

Kommentar

Zwischen Schock und Chance: Deutschland hat gewählt
In Deutschland wurde gewählt. Dabei geschah das, was die Prognosen vorher andeuteten: Die CDU blieb...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service