Aufbruch in Bangladesch
Obschon sich die Lage für die Christen in Bangladesch verschärft, nimmt die Zahl jener Muslime, die zum Christentum wechseln, in dieser südostasiatischen Nation zu. In den letzten sechs Jahren haben 91 000 Menschen zu Christus gefunden.
Einsatz am «Woodstock»
Mit 700'000 Besuchern gehört das Festival «Haltestelle Woodstock» in Polen zu den ganz grossen Events in Europa. Alkohol, Drogen und Zwischenfälle sind nicht weit. Doch mitten im Geschehen war die «Steiger Missions School» aus Dresden...
Gebetsaktion via Facebook
Inmitten der Panik rund um den Terrorangriff vom vergangenen Donnerstag wurde ein Baby vermisst. Freunde der Familie starteten eine Gebetsaktion via Facebook – und wenige Stunden später wurde das achtmonatige Kind gefunden.
Männerfeindlichkeit
Die feministische Ideologie hat vielerorts ein männerfeindliches Klima geschaffen. Über die Schiene der Gleichstellung läuft derzeit ein Kultur- und Geschlechterkampf. Es ist Zeit für eine Korrektur, findet Ralph Toscan von der Stiftung Zukunft CH.
8 Wochen statt 3 Tage
Im «Coal Country» von West Virginia ist etwas in Bewegung geraten, was viele als «Erweckung» bezeichnen. In einer Kohlebau-Gegend, die in letzter Zeit von Hoffnungslosigkeit geprägt war, traf eine Evangelisationsreihe auf fruchtbaren Boden.
Hassrede gegen Christen
Das Newsportal Watson hat einen Blogeintrag von Hugo Stamm publiziert, auf dem dieser die Entgleisungen eines kalifornischen Sektenpredigers für einen Rundumschlag gegen Glaube, Christen und Freikirchen nutzt. Ein offener Brief von Fritz Imhof.
Von Mann zu Mann
Adama* kommt aus einer muslimischen Familie. Als er zum Glauben an Jesus Christus kam, begann er schon bald darauf, anderen von Jesus zu erzählen. In den vergangenen 15 Jahren sind Tausende muslimische Geistliche durch sein Werk zum Glauben gekommen.
Tage der offenen Türe
Über 200 Gäste besuchten vom 9. bis 11. Juni die neuen Büroräume von Livenet & Jesus.ch in der Parkterrasse 10 in Bern. Sie liegen direkt oberhalb des Bahnhofs und sind auch vom Bahnhofparkplatz aus zugänglich.
Glaube und Wissenschaft
Immer wieder einmal betonen Christen, dass Gott sich beweisen lasse. Und immer wieder einmal antworten Atheisten, dass für sie Gottes Nicht-Existenz bewiesen sei. Beides ist Humbug!
Viele Christen denken noch immer, Gottes Liebe sei von dem abhängig, was sie leisten – eine Haltung, die Ausdruck des Leistungsdenkens der Gesellschaft ist. Der «Grace Course» zeigt jedoch: Wir sind seit 2000 Jahren auf dem Holzweg.

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Inspirierender Gedanke der Woche von Marc Hofer Facebook: https://www.facebook.com/inspirationshine...

Livenet Service