Zum 25. Mal «TeenStreet»

Fast 4'000 Teilnehmer aus ganz Europa kommen nach Offenburg

TeenStreet, das internationale Teenagerevent von OM, findet in diesem Jahr zum 25. Mal statt. 3'900 junge und junggebliebene Christen werden vom 27. Juli bis 2. August 2017 aus ganz Europa nach Offenburg kommen. Sie werden eine Woche voller Tiefgang, Musik, Impulsen aus der Bibel, Sport, Spass und mehr erleben.

Zoom
«Das diesjährige Thema ist 'unshakeable' (unerschütterlich)'», erklärt Steffen Zöge, Kongressleiter von TeenStreet Europa. «Basierend auf Römer 8 geht es um die grossen und kleinen Herausforderungen und Kämpfe des Alltags: Krankheiten, zerbrochene Beziehungen, Leid oder zerplatzte Hoffnungen und wie Gott uns in all dem unerschütterlich führt und hilft.»

«Wir haben erlebt, wie Gott durch Teenager wirkt»

Herzstück von TeenStreet sind die Kleingruppen. Sechs bis sieben Teenager des gleichen Landes, Geschlechts und Alters treffen sich mehrmals am Tag mit ihrem Gruppenleiter, um das Gehörte zu vertiefen, in der Bibel zu lesen, sich auszutauschen und füreinander zu beten.

Zoom
Kleingruppe am Teenstreet
Weiter stehen auf dem Programm Seminare und Workshops, Sportangebote, abends die Lobpreiszeiten, evangelistische Einsätze sowie der Sponsorenlauf RAG (raise and give – sammeln und geben), bei dem die Läufer Geld für ein Berufsbildungsprojekt im Kosovo sammeln werden. Ausserdem wird das 25-jährige Jubiläum von TeenStreet in verschiedenen Aspekten des Programms gefeiert.

«In all den Jahren haben wir erlebt, wie Gott im und durch das Leben von Teenagern wirkt», erklärt Ger van Veen, Direktor von TeenStreet Europa. «Wir durften sehen, wie Gott sie zu jungen Männern und Frauen werden lässt. Männer und Frauen, die dem entsprechen, was er als ihr Schöpfer von Anfang an in sie hineingelegt hat.»

Anfang in einer Pizzeria

Zoom
TeenStreet
TeenStreet begann 1992 in einer Pizzeria in den Niederlanden. Vier Personen sassen beisammen, assen Pizza und träumten von einer internationalen Konferenz für Teenager. 1993 fand der erste TeenStreet-Kongress mit 56 Teilnehmern in Offenburg statt. «Wir wählten den Namen TeenStreet, weil wir den Teenagern eine Strasse, einen Weg aufzeigen wollen, auf dem sie gehen können», erklären die Gründer und langjährigen Hauptredner von TeenStreet, Dan und Suzie Potter.

In den darauffolgenden Jahren wuchs TeenStreet rapide: 1996 kamen 600 Teilnehmer nach Mosbach, ein Jahr später waren es 1'100 Personen in Offenburg. Ab 2003 pendelten sich die Teilnehmerzahlen zwischen 3'300 und 3'900 ein – im Jahr 2014 kamen mit 4'400 Teilnehmer die bisher meisten Personen zu TeenStreet. Insgesamt waren über 66'000 Personen bei TeenStreet in Deutschland.

Nicht nur in Deutschland

Neben TeenStreet in Deutschland gibt es noch weitere Kongresse in Malaysia, Australien, Uruguay und Brasilien. Noch in diesem Jahr wird TeenStreet erstmals im Balkan und auf den Philippinen stattfinden. Weiter gibt es unzählige Mini-TeenStreets und nationale Treffen in ganz Europa.

Über TeenStreet

TeenStreet ist ein internationales christliches Event für Teenager. Das Ziel von TeenStreet ist es, gemeinsam mit Kirchen und Jugendgruppen christliche Teenager zu einer Freundschaft mit Jesus zu inspirieren und sie auszurüsten, diese Freundschaft in ihrem Alltag zu leben.

Fotos und Live-Cams während Event:

Auch in diesem Jahr werden die Hauptveranstaltungen wieder live im Internet übertragen. Unter www.teenstreet.de sind diese neben Live-Cams, Berichten und Bildern zu sehen.

Zum Thema:
TeenStreet in Offenburg: Welle der Freundlichkeit in der Stadt
TeenStreet-Kongress: 3800 Teenager entdeckten das Leben 
Einsätze am PraiseCamp: 2'600 Teenager erlebten Gottes Wirken auf der Strasse

Datum: 26.07.2017
Autor: Tobias Kübler
Quelle: OM Deutschland

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Rote Zahlen zwingen zu Neuausrichtung
Wohin geht Chrischona? Der rote Titel des Chrischona-Magazins «Panorama» schlägt Alarm. Denn beim international verzweigten Werk sind auch die Zahlen...
Christliche Polizeivereinigung
Staatsdienst und Glaube an Gott – wie geht das zusammen? Polizisten, die sich in Christlichen Polizeivereinigungen zusammengeschlossen haben, gaben...
Auf Bitte der Gemeinden
Argentinien hat einen neuen Feiertag: Per sofort wird jährlich am 31. Oktober der «Tag der evangelischen Kirche» gefeiert. Der Senat fällte diesen...
Bibel live gemalt
Zusammen mit seiner Frau Claudia tritt Ruedi Kündig, Mitarbeiter des Bibellesebundes Schweiz, mit Biblepaintings auf. Er liest eine Begebenheit aus...

Werbung

Kommentar

Zwischen Schock und Chance: Deutschland hat gewählt
In Deutschland wurde gewählt. Dabei geschah das, was die Prognosen vorher andeuteten: Die CDU blieb...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service