Wandertipp

Auf den Spuren von Bibelschmugglern

Ramsau. Pilger, Radfahrer und Wanderer können in Österreich auf dem «Weg des Buches» den Spuren einstiger Bibelschmuggler folgen. Dieser Weg wurde am 4. Oktober in Ramsau eröffnet und führt entlang der Pfade, auf welchen zur Zeiten der Gegenreformation deutschsprachige Bibeln sowie Gesangs- und Andachtsbücher aus dem deutschen Raum bis nach Osteuropa geschmuggelt wurden. Das war nötig, weil der Besitz von Bibeln damals dem Klerus vorbehalten war.

«Der Weg des Buches» verbindet Rad- und Wanderweg durch vier österreichische Bundesländer und führt an fünf christlichen Hotels vorbei, die sich am Projekt beteiligen.

Webseite: www.wegdesbuches.evang.at

Datum: 09.10.2008
Quelle: idea

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Trotz Verfolgung in Somalia
Christ zu sein, kann in Somalia den Tod bedeuten. Das wissen die Christen. Und dennoch sind sie so von der Hoffnung und Freude Jesu erfüllt, dass sie...
Zankapfel Jerusalem
Jerusalem ist im Koran nirgends erwähnt und erhielt erst im Laufe der Geschichte eine Bedeutung für den Islam. Für Christen und Juden ist sie viel...
Erstes Mal mit Erlaubnis
Der amerikanische Evangelist Franklin Graham hat in der letzten Woche in Hanoi eine Gebetsveranstaltung abgehalten, zu der 10'000 Teilnehmer...
Am Himmel gezeichnet
In diesen Tagen flog ein neuer Airbus bei seinem Testflug die Umrisse eines Tannenbaumes, was umgehend mit Weihnachten in Verbindung gebracht wurde....

Werbung

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service