Kirchen in Österreich: Verfehlungen in Nazi-Zeit

Die evangelischen Kirchen in Österreich haben sich zu ihren Verstrickungen in «der dunklen Zeit des Nationalsozialismus» bekannt.

«Wir sind als Kirchen in die Irre gegangen», heisst es in einer in Wien veröffentlichten Stellungnahme. Darin betonen die Kirchen, dass sie vor allem gegenüber jüdischen Mitbürgern Schuld auf sich geladen hätten.

Auch in der Gegenwart gelte es wachsam zu sein, wenn Menschen ausgegrenzt und zu Opfern gemacht werden. Die Stellungnahme «Zukunft braucht Erinnerung» wurde zum Gedenken an den sogenannten Anschluss Österreichs vor 70 Jahren veröffentlicht. Die Annexion der Republik Österreich durch das nationalsozialistische Deutsche Reich erfolgte am 12. März 1938.

Die Kirchen sprechen sich für «ein umfassendes Erinnern ohne ideologische Schuldzuweisungen» aus. Das Gedenken müsse alle Opfer von Nationalsozialismus und Krieg einschliessen. Wissenschaftliche Aufarbeitung der Vergangenheit sei notwendig. Die Kirchen regen an, zusätzliche Gedenktafeln für alle Opfer von Nationalsozialismus und Krieg anzubringen.

Links zum Thema:
Erklärung des Ökumenischen Rats der Kirchen in Österreich zum Anschluss 1938 und der Nazi-Herrschaft
März 1938: Ein Zeitzeuge berichtet in der NZZ

Datum: 18.03.2008
Quelle: Epd

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Trotz Verfolgung in Somalia
Christ zu sein, kann in Somalia den Tod bedeuten. Das wissen die Christen. Und dennoch sind sie so von der Hoffnung und Freude Jesu erfüllt, dass sie...
Zankapfel Jerusalem
Jerusalem ist im Koran nirgends erwähnt und erhielt erst im Laufe der Geschichte eine Bedeutung für den Islam. Für Christen und Juden ist sie viel...
Erstes Mal mit Erlaubnis
Der amerikanische Evangelist Franklin Graham hat in der letzten Woche in Hanoi eine Gebetsveranstaltung abgehalten, zu der 10'000 Teilnehmer...
Am Himmel gezeichnet
In diesen Tagen flog ein neuer Airbus bei seinem Testflug die Umrisse eines Tannenbaumes, was umgehend mit Weihnachten in Verbindung gebracht wurde....

Werbung

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service