Was früher undenkbar war
Einst wurden Christen in Japan auf Erlass des Kaisers verfolgt und oftmals brutal hingerichtet. Damals hätten sich die Regenten wohl das nun eingetroffene Szenario nicht ausmalen können, dass in Tokio eine christliche Universität eingerichtet wird...
Gepfiffen statt gesungen
Als der Südkoreaner Peter beginnt, in China nordkoreanischen Flüchtlingen zu helfen, landet er im Gefängnis. Doch statt sich von den Häftlingen einschüchtern zu lassen, beginnt er, ihnen von Jesus zu erzählen. Was dann folgt, ist unglaublich.
«Keine Probleme»
Die Zeitung «Kuwait Times» berichtete in einem Artikel unter dem Titel «Die Christen Kuwaits kennenlernen» über die Christenheit der Nation. In diesem Beitrag wurde nicht gegen die Nachfolger Christi gehetzt, sondern eine Bestandsaufnahme geboten.
Der Preis des Glaubens
Viele Menschen in Haiti sind gefangen im Voodoo-Kult und sehnen sich nach Befreiung. Rosalie hat den Schritt in ein neues Leben gewagt – mit einem hohen Preis.
Bereits 1'600 Entscheidungen
Texas' Christen gehen 50 Tage lang auf die Strasse – doch nicht zum Demonstrieren, sondern zum Evangelisieren. Die Ergebnisse sind ermutigend: Schon 1'600 Personen haben sich seit Ostern für Jesus entschieden.
Neuer Ausbruch von Gewalt
Der Sohn und der Enkel eines führenden evangelischen Pastors sind in einem neuen Ausbruch religiöse motivierter Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) ums Leben gekommen.
«Sarajevo Message»
«Es ist das erste Mal, dass ich von muslimischer Seite ein Bekenntnis zur Religionsfreiheit lese.» Kirchenbundspräsident Gottfried Locher unterschrieb er mit dem geistlichen Oberhaupt der bosnischen Muslime die «Sarajevo Message».
Junge Christen in Aktion
Sogar Papst Franziskus war in diesem Jahr zur Verehrung von Maria in Portugal. Hunderte Christen des Landes nutzen die Veranstaltung am vergangenen Wochenende, um mit den Pilgern ins Gespräch über Gott und die Bibel zu kommen.
«Zeichen der Erweckung»
Mao Zedong war einst Kopf der kommunistischen Partei. Der unerbittliche Führer verfolgte religiöse Menschen ebenso wie politische Gruppierungen. Nahe seiner Geburtsstätte wird nun eine Kirche errichtet, die 80 Meter hoch ist.
Von Christen aufgebaut
In exakt 2017 Tagen soll das Eröffnungsspiel zur Fussball-WM in Katar angepfiffen werden. Die Stadien im streng islamischen Land werden zu beachtlichen Teilen von Christen aus Südostasien errichtet. Viele kamen, weil sie in dem Emirat mehr verdienen.

Kommentar

Widersprüche in den Medien: Man darf «islamischer Terror» sagen
In einem Kommentar geht der islamische Buchautor Hamed Abdel-Samad auf die widersprüchliche...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Denkanstoss von Michi Dufner Abonniere unseren YouTube-Kanal: http://bit.ly/AbonniereLivenet...

Livenet Service