TeenStreet-Kongress

3800 Teenager entdeckten das Leben

Unzählige Unterhaltungen, strahlende Gesichter und die Energie für eine weitere Woche – das war die Stimmung am Dienstagabend bei TeenStreet, dem Teenagerkongress von OM vom 28. Juli bis 3. August 2016. Dafür waren 3800 Teilnehmer aus über 40 verschiedenen Ländern in die Oldenburger Messe angereist.

Zoom
Die Teilnehmer von TeenStreet 2016 kamen aus über 40 verschiedenen Ländern.
Dieses Jahr konzentrierte sich TeenStreet auf das Thema «Life» (Leben). «Dabei schauten wir auf den Beginn des Lebens, wie es vom Schöpfer allen Lebens dargestellt wird», berichteten die Hauptredner Josh und Debs Walker. «Die Einheiten aus 1. Mose unterwiesen die Teenager über Gott, die Schöpfung, ihre Identität, ihre Beziehung mit Gott, die durch den Sündenfall zerbrochen ist, und wie wir diese Beziehung wiederherstellen und mit Gott zusammenarbeiten können.»

75'000 Euro für Jugendzentrum im Kosovo gesammelt

Zoom
Jeden Tag reflektierten die jungen Menschen die Lehreinheiten in Kleingruppen, beteten füreinander und tauschten sich aus.
Viele Teenager machten einen Unterschied im Leben anderer, indem sie beim Sponsorenlauf RAG (Raise and give – sammeln und geben) mitliefen. Dafür bekamen sie Spenden von Sponsoren oder sie beteiligten sich an anderen Aktionen für das Projekt. Am Ende sammelten die TeenStreet-Teilnehmer 75'000 Euro für das «House of Joy» im Kosovo, das Teenagern im Alter von zwölf und 15 Jahren hilft, die in der Gefahr stehen, von ihrer Schule zu fliegen.

Von Sport über Kunst bis zu Strasseneinsätzen

Darüber hinaus gab es für die Teenager ein grosses Angebot an Aktivitäten wie Sport, Kunstschaffen, Seminare und Workshops. Jeden Tag gab es ein bestimmtes Thema, nach dem sich die Strasseneinsätze richteten. So wurde am «Flüchtlingstag» ein Flüchtlingslager besucht und Fussballspiele und Kinderprogramm für Flüchtlinge organisiert, oder am «Tag gegen Menschenhandel» ein «Walk for Freedom» durchgeführt, bei dem dunkelgekleidete Frauen hintereinander schweigend durch die Strasse lief, um gegen Menschenhandel zu protestieren. Neben den Themen-Tag-Möglichkeiten gab es aber auch die Alternative, Blumen mit Bibelversen an Passanten zu verteilen oder mit der eigenen Net-Gruppe kreativ zu werden, um eine neue Möglichkeit zu finden, wie man zum Segen für Oldenburg wird.

Viel Zeit zum Austausch und Kennenlernen

Die Teilnehmer hatten auch freie Zeit, um Menschen aus anderen Ländern mit anderer Kultur oder Gemeindehintergrund zu treffen und kennenzulernen. Jo McKissick, ursprünglich aus den USA, der nun in Norwegen als Jugendleiter arbeitet, sagte: «Das Beste an TeenStreet ist, dass es Teenager aus kleinen Kirchengemeinden daran erinnert, dass sie nicht 'seltsam' sind. Denn hier treffen sie Tausende andere Teenager wie sie.»

Zoom
Eine der zahlreichen Aktionen am Teenstreet war ein «Walk for Freedom» gegen Menschenhandel.
Viel Zeit mit anderen jungen Christen zu verbringen, führt zu langanhaltenden Freundschaften – und diese haben einen positiven Effekt auf die geistliche Entwicklung der Teenager. So war TeenStreet dieses Jahr ein Ort, um Ängste zu überwinden, neue Beziehungen zu knüpfen und neues Selbstvertrauen zu gewinnen.

Über TeenStreet

TeenStreet ist ein internationales christliches Event für Teenager. Das Ziel von TeenStreet ist es, gemeinsam mit Kirchen und Jugendgruppen christliche Teenager zu einer Freundschaft mit Jesus zu inspirieren und sie auszurüsten, diese Freundschaft in ihrem Alltag zu leben.
Das erste TeenStreet fand 1993 mit 56 Teilnehmern statt. Heute kommen gut 4000 Teilnehmer aus ganz Europa zu TeenStreet. Vom ersten Tag an vereinte TeenStreet grosse Konzerte mit Bibellesen in Kleingruppen, interaktive Aktionen und persönliche Unterstützung für jeden Teenager, so dass keiner in der Menge verloren geht. TeenStreet wird von dem internationalen Hilfs- und Missionswerk Operation Mobilisation (OM) organisiert.

Hochauflösende Fotos von TeenStreet finden Sie hier.
Weitere Informationen über den Event finden Sie auf der TeenStreet-Website.

Zum Thema:
TeenStreet in Offenburg: Welle der Freundlichkeit in der Stadt
Jugendfestival: 3600 Teilnehmer bei «TeenStreet»

Datum: 03.08.2016
Autor: Tobias Kübler / Anja Janki
Quelle: Livenet / OM Deutschland

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Africa Mercy»
Freiwillige Fachleute erreichten auf der «Africa Mercy» einen Meilenstein in der Geschichte des grössten privaten Spitalschiffs der Welt: Die 30...
Wieder Übergriff in Malatya
Vor kurzem wurde in der türkischen Stadt Malatya eine türkisch-protestantische Gemeinde beschädigt. Die Gläubigen reagierten mit einem einladenden...
Trotz Verfolgung in Somalia
Christ zu sein, kann in Somalia den Tod bedeuten. Das wissen die Christen. Und dennoch sind sie so von der Hoffnung und Freude Jesu erfüllt, dass sie...
Zankapfel Jerusalem
Jerusalem ist im Koran nirgends erwähnt und erhielt erst im Laufe der Geschichte eine Bedeutung für den Islam. Für Christen und Juden ist sie viel...

Werbung

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service