Foto-Archiv belegt

Die Reformation geschieht in Spanien

Bern wurde kürzlich zur Reformationsstadt gekürt. Deutschland feiert nun den kirchlichen Umbruch, der vor 500 Jahren seinen Lauf nahm. Doch gegenwärtig geschieht Reformation in Spanien. Mit einem historischen Foto-Archiv zeigen die protestantischen Gemeinden, was in den letzten 200 Jahren geschehen ist – ein Wandel, der heute grösser ist als je zu vor.
Taufe in der Stadt Vilanova La Geltrú, im Jahr 1948
Armand Urrutia, Direktor vom «Evangelical Documental Graphic Archive» (AGDE).
Bulletin namens «El sembrador» («Der Sämann») aus dem Jahre 1899

Das lange als fast ausschliesslich katholisch wahrgenommenes Land in Westeuropa erlebt eine wachsende Zahl an evangelischen Gemeinden; eine Gemeinde in Fuerteventura betreibt sogar ein Pionierprojekt für Obdachlose, und der Chor «100 Voices of Gospel» stand auch in Spanien auf der Bühne.

Die Saat, die nun aufgeht, wurzelt in einer 200-jährigen Geschichte sozialer und religiöser Wandlung. Dies belegt nun das «Evangelical Documental Graphic Archive» (AGDE), das die Geschichte der spanischen Reformation erzählt, von den frühen protestantischen Manifesten bis zu den pulsierenden Musical-Events der heutigen Tage.

Einst im Geheimen getroffen

Die evangelischen Christen haben die Frohe Botschaft über weit mehr als ein Jahrhundert treu verbreitet. Doch erst mit dem Einzug der Demokratie Mitte der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts genoss diese Minderheit volle Glaubensfreiheit und die Möglichkeit, den Glauben in der Öffentlichkeit auszudrücken.

AGDE sammelte in den letzten zwanzig Jahren akribisch Hinweise der öffentlichen Präsenz der evangelischen Gemeinde, so wurden hunderte Dokumente zusammengetragen, darunter ein Bulletin namens «El sembrador» («Der Sämann») aus dem Jahre 1899 oder eine Einladung zu einem evangelischen Gottesdienst aus dem Jahr 1932 – also vier Jahre vor dem Bürgerkrieg, der die Evangelischen zwang, sich heimlich zu treffen.

Frühe Dokumente … bis zur Evangelischen Olympiade

Das Fotoarchiv blickt aber nicht einzig in die weite Vergangenheit zurück. Eingefangen wird auch die Gegenwart, laufend werden Bilder hinzugefügt von aktuellen Events – seien dies Konzerte oder Versammlungen.

Dazu gehören auch Dokumente der «Evangelischen Olympiade», in welcher mehrere Dutzend Gemeinden gegeneinander in verschiedenen Kategorien antreten, wie etwa 100-Meter-Lauf, Hochsprung und weitere athletische Disziplinen.

Zum Thema:
Erfolgreiche Evangelisation: Hunderte fanden an Barcelonas Festival der Hoffnung zum Glauben
Jesus in der U-Bahn getroffen: 400 spanische Gemeinden am G.O.D. aktiv
Durch Publikumsgunst ins Finale: «100 Voices of Gospel» reissen Briten vom Hocker
Pionier-Projekt auf Fuerteventura: Gemeinde betreibt Haarschneide-Bus für Obdachlose
Grösste Glaubensminderheit: In Spanien gibt es jeden Monat 17 neue Gemeinden

Datum: 21.10.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Evangelical Focus

Werbung
Livenet Service
Werbung