Magazin «stern»

Vergebung tut der Seele gut

An keinem anderen Ort der Gesellschaft ist so oft von Vergebung die Rede wie in der Kirche. Es tut der Seele gut, anderen Menschen zu verzeihen. Darauf macht das Magazin «stern» in seiner Titelgeschichte über «Die Kraft der Vergebung» aufmerksam.

Zoom
Titelgeschichte des Magazins «stern»: «Die Kraft der Vergebung».
Das Blatt verweist auf die Bitte im Vaterunser «Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern». Dieses Gebet werde von Millionen Christen gesprochen: «Die Christen glauben, dass Jesus starb, um die Menschen von ihren Sünden zu befreien. Er starb, damit Gott ihnen vergibt.» Der «stern» porträtiert sieben Personen, die Gewalt erlitten und sich entschieden haben, ihren Peinigern zu vergeben.

Dem Mörder der Tochter vergeben

So wird über die US-Amerikanerin Aba Gayle berichtet. Ihre Tochter wurde erstochen; der Täter wartet seit 1983 auf seine Hinrichtung. Um die Trauer zu überwinden, habe sich Gayle entschieden, dem Mörder in einem Brief zu vergeben. Darin heisst es: «Das bedeutet nicht, dass ich glaube, dass Sie unschuldig sind. Aber ich habe verstanden, dass Sie ein Kind Gottes sind. Sie sind von Gottes Liebe umfangen, selbst jetzt in ihrer Zelle.» Gayle besuchte den Mörder ihrer Tochter im Gefängnis und setzt sich dafür ein, dass er nicht hingerichtet wird.

«Oft ein langer Weg bis zur Vergebung»

Dem «stern» zufolge ist es häufig ein langer Weg bis zur Vergebung. Zunächst müssten Hass, Trauer und Verachtung zugelassen werden. Der Schmerz müsse Teil der eigenen Lebensgeschichte werden. Erst dann sei ein Mensch «frei genug, um wirklich zu vergeben». Das könne viele Jahre dauern.

Zum Thema:
Vergebung leben: Ruanda und ich
«Amish Grace»: Vergebung nach Amoklauf berührt Hollywood-Produzenten
Film über den verlorenen Sohn: «Die perfekte Geschichte von Liebe und Vergebung»

Datum: 20.12.2014
Quelle: idea

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher...
Marriage & Family Award 2018
Bevor im Februar 2019 in Los Angeles die nächste Oscar-Verleihung über die Bühne geht, vergibt das Forum Ehe+Familie (FEF) schon am 3. November einen...
Kritik an Migros-Aktion
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er manchmal an die Grenzen des Zuträglichen. Gerade...
Islamischer Sender geschlossen
Der erste islamische Fernsehsender auf Spanisch wurde geschlossen. «Córdoba Internacional Television» war 2012 vom Scheich Abd Al-Aziz Fawzan Al-...

Werbung

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service